Blockchain Digitalverband Bitkom: Umsetzungsplan für Blockchain-Strategie muss her

27.11.2019, 14:23  |  173   |   |   

Der Digitalverband Bitkom fordert von der Bundesregierung einen konkreten Umsetzungsplan für ihre Blockchain-Strategie. Zudem begrüßt der Verband eine Regulierung von digitalen Wertpapieren, lehnt jedoch ein generelles Verbot von nichtstaatlichen Stablecoins ab.

Für die Blockchain-Strategie der Bundesregierung fordert der Digitalverband Bitkom einen Umsetzungsplan. In einer heute veröffentlichten Pressemitteilung erklärte Bitkom-Präsident Achim Berg: „Damit die Blockchain-Strategie ein Erfolg wird, brauchen wir vor allem aber noch eine zeitliche Roadmap für die Umsetzung und eine Taskforce zur Koordinierung der notwendigen Maßnahmen.“

Die geplante Regulierung von digitalen Wertpapieren und Krypto-Token wird von Bitkom begrüßt: „Wir brauchen Rechtssicherheit und Verbraucherschutz, um die Chancen der Blockchain-Technologie wirklich nutzen zu können. Wir müssen allerdings aufpassen, dass wir für diese Technologie keinen Flickenteppich an nationalen Individualregelungen schaffen, sondern einen gemeinsamen europäischen Ansatz finden“, so Berg. Allerdings lehnt der Digitalverband ein „ein generelles Verbot von privaten Stablecoins“ ab.

Die Blockchain-Strategie der Bundesregierung wurde Mitte September dieses Jahres verabschiedet. Darin fordert die Bundesregierung unter anderem einen verbindlichen Rechtsrahmen für Blockchain-Wertpapiere.

Autor: Ferdinand Hammer



Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr vom Krypto-Journal und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer