Alnatura engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung / Neue Kooperation mit der App "Too Good To Go" (FOTO)

Nachrichtenagentur: news aktuell
18.02.2020, 13:10  |  167   |   |   
Darmstadt (ots) - Nach erfolgreichem Test in Berlin weitet Alnatura seine
Zusammenarbeit mit "Too Good To Go" deutschlandweit aus: Mit Hilfe dieser "App
für Lebensmittelrettende" können Waren, die bald entsorgt werden müssten, noch
kurzfristig Abnehmer finden. Übriggebliebenes Bio-Obst und -Gemüse oder
Bäckerei-Artikel, die am Folgetag nicht mehr verkäuflich sind und nicht an
gemeinnützige Organisationen wie z.B. die Tafeln gehen, werden in der "Too Good
To Go-App" angeboten. Interessierte Kundinnen und Kunden können diese
Bio-Lebensmittel als gemischte Tüte zu einem reduzierten Preis über die App
kaufen und im Alnatura Markt abholen.

Verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln

Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen und damit auch mit Lebensmitteln
ist für das hessische Bio-Unternehmen Alnatura selbstverständlich. Daher verfügt
Alnatura schon lange über vielfältige, aufeinander abgestimmte Maßnahmen, um
Lebensmittelverschwendung vorzubeugen: Dazu zählen ein durchdachtes und
bewährtes Warenwirtschaftssystem, das es ermöglicht, punktgenau die
erforderlichen Warenmengen zu bestellen und Preisreduzierungen kurz vor Ende des
Mindesthaltbarkeitsdatums.

Darüber hinaus arbeiten viele Alnatura Märkte schon lange mit den regionalen
Tafeln und weiteren gemeinnützigen Organisationen vor Ort zusammen, an die nicht
mehr verkaufsfähige Lebensmittel abgegeben werden. Damit sollen in erster Linie
bedürftige Menschen unterstützt werden. Auch mit der Organisation "Foodsharing"
bestehen Kooperationen um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

Alexander Hüge, Bereichsverantwortlicher Vertrieb, zu der neuen Kooperation:
"Wir freuen uns, dass wir durch die Zusammenarbeit mit "Too Good To Go" unser
breitgefächertes Engagement im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung sinnvoll
ergänzen können."

Too Good To Go Geschäftsführerin Laure Berment begrüßt die neue bundesweite
Zusammenarbeit mit Alnatura ebenfalls sehr: "So können wir zusammen noch mehr
Menschen dazu befähigen, einen aktiven Beitrag zur Reduzierung der
Lebensmittelverschwendung zu leisten - gleichzeitig bekommen die Kunden leckeres
Essen und die Umwelt wird geschont."

Lebensmittelverschwendung in Deutschland

Rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel werden insgesamt in Deutschland jährlich
in die Mülleimer entsorgt. Dabei entstehen 18 Prozent der Abfälle in der
Verarbeitung, 14 Prozent in der Außer-Haus-Verpflegung, 12 Prozent in der
Landwirtschaft und 4 Prozent im Lebensmittelhandel. Aus den privaten Haushalten
kommen 52 Prozent der Lebensmittelabfälle, das sind fast 75 Kilogramm pro Kopf.
Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
HandelDeutschlandMärkteOrganisationenJulia Klöckner


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel