DAX: Jetzt reicht's langsam

Gastautor: Holger Steffen
13.03.2020, 08:10  |  3663   |   |   

Der zweitgrößte Tagesverlust beim DAX in der Geschichte, der höchste Einbruch beim Dow Jones seit mehr als 30 Jahren. An der Börse regiert die Panik – Zeit für vorsichtige Zukäufe.

Minus 12,2 Prozent beim DAX – der Sell-off hat sich gestern noch einmal beschleunigt. Seit dem Februar-Hoch hat der deutsche Leitindex unglaubliche 33,8 Prozent verloren.

Natürlich ist die Entwicklung, die dazu geführt hat, dramatisch. Denn um die Coronavirus-Epidemie einzudämmen, schein eine massive Einschränkung des öffentlichen Lebens unumgänglich, was die Wirtschaft stark belastet.

Aber es bleibt auch festzuhalten: Der Aktienmarkt ist im Moment kurzfristig so überverkauft, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Auf Sicht von einigen Wochen könnten sich die aktuellen Kurse daher als Chance erweisen.

Naturgemäß ist es im Crash schwer, das Tief zu treffen, daher empfiehlt sich der Kauf in kleinen Tranchen an schwachen Tagen.

Ob daraus mittelfristig ein gutes Investment wird, hängt aber davon ab, ob Politik und Notenbanken mit ausreichend offensiven Stimulierungsmaßnahmen reagieren, um eine Ausweitung der Coronavirus-Rezession zu einer langen Krise zu vermeiden.

DAX jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


Anzeige


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


Anzeige


Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Donnerstag den 12.03.2020

Diskussion: Tages-Trading-Chancen am Freitag den 13.03.2020
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

DAX: Jetzt reicht's langsam Der zweitgrößte Tagesverlust beim DAX in der Geschichte, der höchste Einbruch beim Dow Jones seit mehr als 30 Jahren. An der Börse regiert die Panik – Zeit für vorsichtige Zukäufe. Minus 12,2 Prozent beim DAX – der Sell-off hat sich gestern noch …

Anzeige