Italienische Forscher identifizieren neue SARS-CoV-2-Genvarianten, die Anhaltspunkte für die Epidemiologie des Coronavirus liefern

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
25.03.2020, 11:05  |  937   |   |   

Frühe Daten, die mit dem neuen NGS Research Panel von Thermo Fisher Scientific gewonnen wurden, deuten nach Angaben von Wissenschaftlern darauf hin, dass das Coronavirus genetisch stabil ist, was die Wirksamkeit von Impfstoffen in der Entwicklung erhöhen könnte

CARLSBAD, Kalifornien, 25. März 2020 /PRNewswire/ -- Zwei im Bereich der Infektionskrankheiten tätige Forscherteams in Italien haben das SARS-CoV-2-Genom anhand von lokalen Proben weiter analysiert und können anhand erster Daten ein Maß an genetischer Variabilität aufzeigen, das vermuten lässt, dass das Genom des sich schnell ausbreitenden Virus stabil ist. Die Ergebnisse, die mit Hilfe eines neuen Next Generation Sequencing (NGS) Forschungs-Assays von Thermo Fisher Scientific zustande kamen, steigern die Wahrscheinlichkeit, dass zukünftige Coronavirus-Impfstoffe eine höhere Wirksamkeit haben und könnten der globalen wissenschaftlichen Gemeinschaft helfen, die Epidemiologie und die Verbreitung von COVID-19 besser zu verstehen.

Die beiden unabhängigen Forschungsteams vom Nationalen Institut für Infektionskrankheiten Lazzaro Spallanzani (IRCCS) in Rom und der Forensischen Abteilung des Departments für Biomedizinische Wissenschaften und öffentliche Gesundheit (DSBSP) am Universitätsklinikum Ancona sequenzierten mehrere Proben, und identifizierten das Vorhandensein von Genvarianten beim Vergleich mit dem Referenzgenom des ursprünglichen Wuhan-Coronavirus. Viren, die über kurze Zeiträume schnell mutieren, machen es schwierig, Impfstoffe zu entwickeln, die Menschen wirksam vor einer Infektion schützen. Die geringe Anzahl von Varianten, die in den Proben zwei Monate nach der ersten Sequenzierung des Virus in China entdeckt wurden, lässt vermuten, dass es sich bei SARS-CoV-2, das nach Schätzungen mehr als 64.000 Menschen in Italien und 380.000 Menschen weltweit infiziert hat, um einen relativ langsam mutierenden Erreger handelt. Beide Teams in Italien haben die Sequenzierungsarbeit mit Thermo Fishers neuem Ion AmpliSeq SARS-COV-2 Research Panel durchgeführt, das 24-Stunden-End-to-End-Workflow bietet.

„Die Fähigkeit, sehr schnell mehrere Proben untersuchen und wichtige Änderungen im genetischen Code des Virus akkurat entschlüsseln zu können, wird sich für die globale wissenschaftliche Gemeinschaft als entscheidend erweisen, um SARS-CoV-2 einen Schritt voraus zu sein und Strategien zu entwickeln, die letztlich zur Eindämmung der Pandemie genutzt werden können", sagt Dr. Maria Rosaria Capobianchi, Leiterin der Abteilung Virologie am Nationalen Institut für Infektionskrankheiten Lazzaro Spallanzani, das als erstes Forschungszentrum in Europa die Sequenzierungsdaten für das Gesamtgenom des Coronavirus auf Thermo Fishers Ion Torrent NGS-Plattform generiert hat. „Virale Genome sind dynamisch, und diese vorläufigen Daten müssen weiter analysiert werden, um die biologische Bedeutung der Genvarianten zu bestimmen und den evolutionären Pfad des Coronavirus zu untersuchen".

Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Italienische Forscher identifizieren neue SARS-CoV-2-Genvarianten, die Anhaltspunkte für die Epidemiologie des Coronavirus liefern Frühe Daten, die mit dem neuen NGS Research Panel von Thermo Fisher Scientific gewonnen wurden, deuten nach Angaben von Wissenschaftlern darauf hin, dass das Coronavirus genetisch stabil ist, was die Wirksamkeit von Impfstoffen in der Entwicklung …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel