Onvista – eine Art Broker…

Gastautor: Daniel Saurenz
25.03.2020, 12:42  |  200   |   |   

IMG_1798Liebe Leser, uns erreichen seit Tagen wütende mails bezüglich der Brokerlandschaft in Deutschland. Wir nehmen jährlich einen Test vor und schon vor Corona fanden wir Onvista Bank wenig überzeugend. Doch in der aktuellen Lage zeigt sich, dass Comdirect, Börse München beziehungsweise Gettex oder auch eToro einen sehr guten Job machen. Kunden von Onvista gucken dagegen in die Röhre. Uns tut dies wirklich leid, denn nicht handeln zu können, wenn es drauf ankommt, ist desaströs. Gleiches gilt bei DKB, auch zum Billigbroker Trade Republic erreichen uns Beschwerden. Wir werden dies in unseren Brokervergleich natürlich einfließen lassen und liefern Euch im Börsenbrief schon jetzt eine Einschätzung, wo Ihr gut aufgehoben seid. Wo Ihr gut handeln könnt. Und wo Ihr dabei sogar kräftig Gebühren sparen könnt und trotzdem einen guten Broker bekommt. Denn ein DAX-Crash ist für viele schon schlimm genug. Nicht handeln zu können, ist einfach Mist. Finanz-Szene berichtet täglich übrigens auch von den Mängeln.

Diesen Artikel teilen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseDeutschlandDAXBrokerGebühren


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel