Cevian fordert größere Anstrengungen bei Thyssenkrupp

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
19.11.2020, 15:09  |  140   |   |   

ESSEN (dpa-AFX) - Nach dem Milliardenverlust im vergangenen Geschäftsjahr hat der schwedische Großaktionär Cevian weitere Anstrengungen bei der Sanierung von Thyssenkrupp gefordert. "Bisher ist noch nicht genug passiert", sagte Cevian-Partnerin Friederike Helfer, die bei dem kriselnden Industriekonzern im Aufsichtsrat sitzt. Thyssenkrupp verliere weiter Milliarden und der finanzielle Spielraum schmelze, kritisierte sie. "Wettbewerber haben in der Corona-Krise massiv durchgegriffen und ziehen weiter davon." Es tue weh, das anzusehen, "denn es müsste so nicht sein".

Bei Thyssenkrupp sei es ein Sanieren gegen die Zeit. Vorstandschefin Martina Merz habe dies richtig erkannt. "Nun müssen dringend weitere Taten und Ergebnisse folgen", sagte Helfer. Dabei stärkte sie dem Management den Rücken. Der Vorstand habe die volle Unterstützung. Cevian ist neben der Krupp-Stiftung größter Anteilseigner bei Thyssenkrupp./nas/jha/



ThyssenKrupp Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Diskussion: thyssenkrupp - stahl ins depot ?
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Cevian fordert größere Anstrengungen bei Thyssenkrupp Nach dem Milliardenverlust im vergangenen Geschäftsjahr hat der schwedische Großaktionär Cevian weitere Anstrengungen bei der Sanierung von Thyssenkrupp gefordert. "Bisher ist noch nicht genug passiert", sagte Cevian-Partnerin Friederike Helfer, …

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel