"Eine Reihe unterstützender Faktoren": Barings sieht starken Rückenwind für Hochzinsanleihen

Gastautor: Simon Weiler
22.01.2021, 12:30  |  121   |   |   

„Die Nachricht über den COVID-Impfstoff verwandelte die Kurserholung bei Hochzinsanleihen im dritten Quartal in eine Kursrallye im vierten Quartal – sowohl an den US-amerikanischen als auch an den europäischen Hochzinsmärkten. Betrachtet man die Performance für das Quartal, so erzielten US-amerikanische Hochzinsanleihen eine Rendite von 6,47 Prozent und der europäische Markt beendete das Quartal mit einem Plus von 5,97 Prozent. Vor allem führte die positive Performance im vierten Quartal dazu, dass Hochzinsanleihen auch auf Jahressicht in den positiven Bereich vorstießen – bemerkenswert angesichts des starken und breiten Rückgangs zu Beginn der Pandemie.

Dank der kräftigen Erholung haben die Bewertungen von Hochzinsanleihen wieder ein normaleres Niveau erreicht, wobei Hochzinsanleihen weniger stark zurückgekommen sind als Aktien – wo einige Märkte zum Jahresende Allzeithochs erreichten. Darüber hinaus haben sich die Spreads im Laufe des Jahres zwar eingeengt, sind aber vor allem in Sektoren, die von COVID stärker betroffen waren, noch immer größer als vor einem Jahr. Dies deutet darauf hin, dass es bei Hochzinsanleihen noch Aufwärtspotenzial gibt, vor allem angesichts der anhaltenden Suche der Anleger nach Rendite.

Im High-Yield-Universum waren die meisten Unternehmen in der Lage, auch dank der Unterstützung durch die Zentralbanken, erfolgreich Kapital zu beschaffen – selbst diejenigen, die in schwierigeren Sektoren wie Reisen und Freizeit tätig sind. Die Emissionen von Hochzinsanleihen erreichten im Jahr 2020 das beachtliche Volumen von 441 Milliarden USD in den USA und 85 Milliarden Euro in Europa, verglichen mit 274 Milliarden USD und 74 Milliarden Euro im Jahr 2019. Somit dürften die meisten Unternehmen über ausreichend Liquidität verfügen, um kurzfristige Unebenheiten auf dem Weg zu bewältigen – sei es durch weitere Lockdowns, Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Einsatz des Impfstoffs oder auch makro-politische Faktoren. 

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen

Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

"Eine Reihe unterstützender Faktoren": Barings sieht starken Rückenwind für Hochzinsanleihen Die Barings-Manager David Mihalick und Martin Horne haben im Segment der Hochzinsanleihen eine Reihe von unterstützenden Faktoren ausgemacht – von überschaubareren Zahlungsausfällen und einer geringeren Anfälligkeit für potenziell steigende Zinsen bis hin zur anhaltenden Suche der Anleger nach Renditechancen. Allerdings sehen sie auch Unsicherheiten, „die auf einen holprigen Weg zur Erholung hindeuten“:

Nachrichten des Autors

Titel
Titel