Kupfer Industriemetall bleibt am Drücker!

25.01.2021, 12:32  |  587   |   |   

Nach einem furiosen Start ins neue Jahr lässt es Kupfer gegenwärtig etwas ruhiger angehen.

Nach einem furiosen Start ins neue Jahr lässt es Kupfer gegenwärtig etwas ruhiger angehen. Noch wurde nicht zum Sturm auf das Widerstandscluster um 3,8 / 3,9 US-Dollar oder dem psychologisch relevanten Preisbereich von 4,0 US-Dollar geblasen.

Stattdessen verschnauft das Industriemetall gegenwärtig. Bislang bewegt sich die Konsolidierung in vergleichsweise engen Grenzen und hat noch nicht allzu viel charttechnisches Porzellan zerschlagen.

Die Gefahr, dass Kupfer in eine größere Korrektur eintreten könnte, besteht natürlich angesichts der famosen Rally der letzten Wochen und Monate. Die nächsten Handelstage versprechen vor diesem Hintergrund spannend zu werden. 

Kupfer erfuhr auch zuletzt Unterstützung von Seiten veröffentlichter Konjunkturdaten. Insbesondere stehen natürlich die chinesischen Daten im Fokus. Hier konnten beispielsweise die aktuellen BIP-Daten und die Daten zur Industrieproduktion positiv überraschen. Aber auch in den USA bot sich ein robustes Bild. Zuletzt wurde der Markit PMI Herstellung sowie der Philadelphia-Fed-Herstellungsindex oberhalb der Erwartungen liegend veröffentlicht. 

Flankiert wurde das Ganze vom Januar-Bulletin der International Copper Study Group (ICSG) mit dem Berichtszeitraum Januar bis Oktober 2020. Die ICSG weist für den 10-monatigen Berichtszeitraum ein Defizit aus. Dominierte in den ersten Monaten 2020 noch ein Angebotsüberhang das Geschehen, wandelte sich dieses Bild seit April des letzten Jahres. Auf Sicht von 10 Monaten hat sich das Defizit bereits auf -482.000 Tonnen ausgebaut. Zum Vergleich: In den ersten 10 Monaten des Jahres 2019 betrug das Defizit laut ICSG -354.000 Tonnen. Auch der Oktober 2020 isoliert betrachtet wies ein starkes Defizit aus. 

Kommen wir noch einmal auf die charttechnischen Aspekte zurück. Für Kupfer muss es darum gehen, die eminent wichtige Unterstützung bei 3,50 US-Dollar weiterhin erfolgreich zu verteidigen. Sollte es darunter gehen, ist Obacht geboten. Sollte es hierzu kommen, würde die zentrale Unterstützung bei 3,2 / 3,3 US-Dollar in den Fokus rücken. Unterhalb von 3,2 US-Dollar müsste eine Neubewertung der Lage erfolgen. Auf der Oberseite würde ein Ausbruch auf ein neues 52-Wochen-Hoch das Rally-Szenario reaktivieren und die potentiellen Zielbereiche von 3,9 US-Dollar (massives Widerstandscluster aus dem Jahr 2012) und 4,0 US-Dollar aktivieren. 

Kurzum: Kupfer sieht sich einer erneuten Konsolidierung gegenüber. Solange sich diese oberhalb von 3,50 US-Dollar abspielt, ist aus charttechnischer Sicht alles im grünen Bereich. Vor Kupfer liegt mit dem Bereich von 3,7 bis 4,0 US-Dollar ein massives Widerstandscluster. Ein Ausbruch über die 4,0 US-Dollar käme einem Befreiungsschlag gleich.
 

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Kupfer Industriemetall bleibt am Drücker! Nach einem furiosen Start ins neue Jahr lässt es Kupfer gegenwärtig etwas ruhiger angehen.

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends