EZB-Rat Knot Notenbank hat Instrumente gegen Euro-Aufwertung falls nötig

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
27.01.2021, 10:46  |  163   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), Klaas Knot, hat mögliche Maßnahmen der Notenbank gegen eine zu starke Aufwertung des Euro am Devisenmarkt ins Spiel gebracht. Die EZB verfüge über Instrumente gegen eine Euro-Aufwertung, falls dies benötigt werde, sagte Knot am Mittwoch in einem Interview mit Bloomberg TV. In den vergangenen Wochen und Monaten habe der Euro etwas an Stärke gewonnen, sagte der Chef der Notenbank der Niederlande. Dies müsse von der EZB "sehr, sehr sorgfältig" beobachtet werden.

In den vergangenen Monaten hatten einzelne Vertreter der EZB mehrfach auf die Entwicklung der Wechselkurse verwiesen, darunter EZB-Chefvolkswirt Philip Lane. Zuletzt hatten unter anderem die Notenbankpräsidentin Christine Lagarde mehrfach betont, dass die EZB die Entwicklung der Wechselkurse aufmerksam verfolge.

Der Kurs des Euro geriet nach den Äußerungen von Knot unter Druck. Am Vormittag fiel die Gemeinschaftswährung auf ein Tagestief bei 1,2120 US-Dollar./jkr/jha/




Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

EZB-Rat Knot Notenbank hat Instrumente gegen Euro-Aufwertung falls nötig Das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), Klaas Knot, hat mögliche Maßnahmen der Notenbank gegen eine zu starke Aufwertung des Euro am Devisenmarkt ins Spiel gebracht. Die EZB verfüge über Instrumente gegen eine Euro-Aufwertung, falls …

Community

Anzeige

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel