checkAd

Puma Biotechnology und Pierre Fabre ändern die NERLYNX-Lizenzvereinbarung, die neu auch Großchina einbezieht

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
27.02.2021, 11:32  |  165   |   |   

Das Biopharmaunternehmen Puma Biotechnology, Inc. (Nasdaq: PBYI), und das namhafte französische Pharmaunternehmen Pierre Fabre haben eine Verlängerung der Lizenzvereinbarung von 2019 vereinbart, die Pierre Fabre die exklusiven Rechte zur Entwicklung und Vermarktung von NERLYNX (Neratinib) in Europa, der Türkei, dem Nahen Osten und Afrika einräumt. Die geänderte Vereinbarung erweitert die kommerziellen Rechte von Pierre Fabre an NERLYNX auf Großchina, wozu Festlandchina, Taiwan, Hongkong und Macau gehören.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210227005015/de/

Gemäß den Bestimmungen der Änderung erhält Puma eine Vorauszahlung in Höhe von 50 Millionen USD sowie zusätzliche regulatorische und vertriebsbezogene Meilensteinzahlungen, die sich auf weitere 240 Mio. USD summieren könnten. Diese Meilensteine werden ausschließlich auf regulatorischen und vertrieblichen Erfolgen in Großchina beruhen. Darüber hinaus erhält Puma erhebliche zweistellige Lizenzgebühren für den Verkauf von NERLYNX in Großchina.

Gleichzeitig haben sich Puma und das auf die Entwicklung von Arzneimittelkandidaten in China und Nordasien konzentrierte Biopharmaunternehmen CANbridge Pharmaceuticals, Inc., darauf geeinigt, die Lizenzvereinbarung zur Vermarktung von NERLYNX (Neratinib) in Großchina aufzuheben. Puma hat zugestimmt, CANbridge eine einmalige Kündigungsgebühr von 20 Mio. USD zu zahlen, um alle Rechte an Neratinib in Großchina an Puma zurückzuführen. Darüber hinaus hat Puma zugestimmt, die am 28. Juli 2020 gegen CANbridge im Zusammenhang mit der Lizenzvereinbarung der Parteien für 2018 eingereichte Schiedsklage zurückzunehmen, und im Rahmen des Vergleichs hat CANbridge zugestimmt, seine Gegenansprüche gegen Puma zurückzunehmen. Eine solche Einigung ist auf Ansprüche beschränkt, die in einem Schiedsverfahren entstanden sind oder in einem Schiedsverfahren hätten erhoben werden können, sowie auf Ansprüche, die sich aus der zu kündigenden Lizenzvereinbarung ergeben.

Alan H. Auerbach, Chief Executive Officer und Präsident von Puma, sagte: „Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit Pierre Fabre auf die Region Großchina auszudehnen. Pierre Fabre ist mit seiner vorhandenen Infrastruktur gut ausgestattet, um NERLYNX in Festlandchina zu einem Erfolg zu machen, und Pierre Fabre plant, NERLYNX im zweiten Quartal dieses Jahres Brustkrebspatientinnen in Festlandchina zur Verfügung zu stellen.“

Seite 1 von 6
Puma Biotechnology Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Puma Biotechnology und Pierre Fabre ändern die NERLYNX-Lizenzvereinbarung, die neu auch Großchina einbezieht Das Biopharmaunternehmen Puma Biotechnology, Inc. (Nasdaq: PBYI), und das namhafte französische Pharmaunternehmen Pierre Fabre haben eine Verlängerung der Lizenzvereinbarung von 2019 vereinbart, die Pierre Fabre die exklusiven Rechte zur Entwicklung …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel