checkAd

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 01.03.2021 - 15.15 Uhr

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
01.03.2021, 15:20  |  234   |   |   

ROUNDUP: Global Fashion Group will 2021 zulegen - Aktie macht Sprung nach oben

LUXEMBURG - Der Online-Modehändler Global Fashion Group (GFG) will auch im laufenden Jahr kräftig zulegen. Das Unternehmen ist denn auch einer der Profiteure der Corona-Krise, die den Trend zum Bestellen im Internet noch verstärkt hat. Den Nettowarenwert will GFG laut einer Mitteilung vom Montag auf 2,3 bis 2,4 Milliarden Euro steigern nach 1,96 Milliarden Euro im Jahr 2020. In den kommenden sieben bis neun Jahre sollen es dann sogar 10 Milliarden Euro werden. Der Umsatz soll 2021 um rund 10 Prozent auf gut 1,5 Milliarden Euro steigen, das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) moderat zulegen. Bei den Anlegern kam das gut an. Der Aktienkurs schnellte nach oben.

ROUNDUP: Finanzdienstleister Hypoport enttäuscht Anleger - Aktie fällt

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu DAX Performance!
Long
Basispreis 14.246,80€
Hebel 14,98
Ask 10,22
Short
Basispreis 16.237,79€
Hebel 14,97
Ask 10,20

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

BERLIN - Der Finanzdienstleister Hypoport hat die Erwartungen der Anleger im Corona-Jahr trotz deutlicher Zuwächse bei Umsatz und operativem Ergebnis enttäuscht. Der Umsatz blieb vorläufigen Berechnungen zufolge trotz eines Anstiegs um 15 Prozent auf 387 Millionen Euro auch hinter den selbst gesteckten Zielen zurück, teilte das Unternehmen am Freitag nach Börsenschluss in Berlin mit. In Aussicht gestellt hatte das Management 400 bis 440 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) nahm um 10 Prozent auf rund 36 Millionen Euro zu und lag damit eher am unteren Ende der prognostizierten Spanne von 35 bis 40 Millionen Euro. Der Aktienkurs geriet am Montag deutlich unter Druck.

Antlitz wird ab April VW-Finanzchef - Rittersberger übernimmt bei Audi

WOLFSBURG/INGOLSTADT - Arno Antlitz wird bereits ab Anfang April die Nachfolge von Volkswagen-Finanzchef Frank Witter antreten. Witters Vertrag laufe wie geplant auf eigenen Wunsch Ende Juni aus, bis dahin stehe er beratend zur Verfügung, teilte der Dax-Konzern am Montag in Wolfsburg mit. Antlitz steht seit Dezember als Nachfolger fest, er war früher bereits Finanzchef bei der Kernmarke VW Pkw und leitet derzeit das Finanzressort bei der Ingolstädter VW-Tochter Audi. "Er wird seinen Teil dazu beitragen, den Volkswagen Konzern weiterhin wetterfest durch die Transformation zu steuern", sagte VW-Aufsichtsratschef Hans Dieter Pötsch. Witter ist seit 1992 in verschiedenen Funktionen im Unternehmen.


Seite 1 von 4
Global Fashion Group Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

dpa-AFX-Überblick UNTERNEHMEN vom 01.03.2021 - 15.15 Uhr ROUNDUP: Global Fashion Group will 2021 zulegen - Aktie macht Sprung nach oben LUXEMBURG - Der Online-Modehändler Global Fashion Group (GFG) will auch im laufenden Jahr kräftig zulegen. Das Unternehmen ist denn auch einer der Profiteure der …

Community

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel