checkAd

CGTN Chinas Stimmen beim Boao-Forum: Multilateralismus, Offenheit und BRI

Nachrichtenquelle: PR Newswire (dt.)
22.04.2021, 02:38  |  111   |   |   

PEKING, 22. April 2021 /PRNewswire/ -- Da sich die Welt inmitten einer durch das Coronavirus ausgelösten Wirtschafts- und Gesundheitskrise befindet, hat China alle Länder in Asien und darüber hinaus dazu aufgerufen, den Multilateralismus aufrechtzuerhalten, sich für Offenheit einzusetzen und die Zusammenarbeit beim Belt and Road zu verbessern.

Der chinesische Präsident Xi Jinping überbrachte die Botschaften in einer Grundsatzrede per Videolink auf der Eröffnungsplenarsitzung der Jahreskonferenz 2021 des Boao Forum for Asia (BFA) am Dienstagmorgen.

Das Thema der Konferenz – „A World in Change: Join Hands to Strengthen Global Governance and Advance Belt and Road Initiative Cooperation" - sei unter den aktuellen Umständen höchst opportun und relevant, sagte Xi.

Gerechtigkeit statt Hegemonie

Der chinesische Präsident merkte an, dass der Ruf nach der Aufrechterhaltung des Multilateralismus stärker geworden ist, da wir in einer Zeit voller Herausforderungen leben.

Der chinesische Präsident Xi Jinping hält eine Grundsatzrede per Video bei der Eröffnungsplenarsitzung der Boao Forum for Asia (BFA) Annual Conference 2021, 20. April 2021. /Xinhua

„Die Zukunft der Welt sollte von allen Ländern gemeinsam entschieden werden. Wir dürfen nicht zulassen, dass die von einem oder wenigen Ländern aufgestellten Regeln anderen aufgezwungen werden oder dass der Unilateralismus bestimmter Länder den Takt für die ganze Welt vorgibt."

„Was wir in der heutigen Welt brauchen, ist Gerechtigkeit, nicht Hegemonie. Große Länder sollten sich standesgemäß und mit mehr Verantwortungsbewusstsein verhalten", betonte er und forderte alle Länder auf, das UN-zentrierte internationale System zu schützen.

China hat seine Rolle als verantwortungsbewusstes Großland in internationalen Angelegenheiten unter Beweis gestellt. Am 13. April zahlte es alle veranlagten Beiträge zum regulären UN-Budget und zum Internationalen Residualmechanismus für Strafgerichtshöfe für das Jahr 2021 in voller Höhe. In den letzten 30 Jahren hat China über 40.000 Friedenssoldaten in 25 UN-Friedensmissionen entsandt.

Offenheit

„Offenheit ist der Schlüssel für die wirtschaftliche Erholung nach COVID", betonte Xi. „Wir müssen die Liberalisierung und Erleichterung von Handel und Investitionen fördern, die regionale wirtschaftliche Integration vertiefen und die Liefer-, Industrie-, Daten- und Humanketten verbessern, um eine offene Weltwirtschaft aufzubauen."

Seite 1 von 2



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

CGTN Chinas Stimmen beim Boao-Forum: Multilateralismus, Offenheit und BRI PEKING, 22. April 2021 /PRNewswire/ - Da sich die Welt inmitten einer durch das Coronavirus ausgelösten Wirtschafts- und Gesundheitskrise befindet, hat China alle Länder in Asien und darüber hinaus dazu aufgerufen, den Multilateralismus …

Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel