checkAd

Tilray Inc. Ritt auf der Rasierklinge

Die Leidenszeit im Cannabis-Sektor setzte sich auch zuletzt fort. Es mangelt an frischen Impulsen und damit einhergehend an einer Art Aufbruchsstimmung.

Die Leidenszeit im Cannabis-Sektor setzte sich auch zuletzt fort. Es mangelt an frischen Impulsen und damit einhergehend an einer Art Aufbruchsstimmung. Man kann die aktuelle Phase durchaus als lethargisch bezeichnen. 

Bei Tilray manifestiert sich die aktuelle Gemengelage in einer Seitwärtsbewegung auf niedrigem Kursniveau. Immer wieder gerät hierbei die Unterseite der Range und damit einhergehend eine eminent wichtige Unterstützung in den Fokus des Handelsgeschehens. 

Rückblick. In unserer letzten Kommentierung vom 20.10. hieß es unter anderem „[…] Die Qualität der Zahlen reichte nicht aus, um den Aktienkurs zu stimulieren. Vielmehr setzte sich als Reaktion auf die Daten der Kursrückgang in der Aktie fort. Mittlerweile steuert der Wert auf die Marke von 10 US-Dollar zu. Ein Unterschreiten dieser Zone wäre aus charttechnischer Sicht ein weiterer Rückschlag und würde auf der Unterseite die Tür in Richtung 6,7 US-Dollar öffnen. Um für eine Entlastung zu sorgen, muss die Aktie zurück über die 12,5 US-Dollar. Kurzum. Tilray veröffentlichte zwar robuste Quartalsergebnisse, die allerdings ohne einen positiven Überraschungsmoment auskommen mussten. Dem Aktienkurs konnten sie zumindest keinen frischen Impuls geben. Aus charttechnischer Sicht stehen derzeit die 10 US-Dollar im Fokus. Ein Bruch dieser wichtigen Unterstützung würde dem Wert weiteres Abwärtspotential eröffnen. Erst ein Comeback der Aktie oberhalb von 12,5 US-Dollar würde das Chartbild aufhellen.“


Die eminent wichtige Unterstützungszone um 10,0 US-Dollar geriet zuletzt ein ums andere Mal in Bedrängnis. Bislang konnte der Support dem Druck Stand zwar halten, doch ob das von Dauer sein wird, bleibt abzuwarten… Bei einem Rücksetzer unter die 10,0 US-Dollar könnte es noch einmal eng werden. Ein Anlaufen der 6,7 US-Dollar wäre in diesem Fall nicht auszuschließen. 

In den nächsten Tagen stehen im Cannabis-Sektor einige wichtige Quartalsergebnisse zur Veröffentlichung an. Positive Überraschungen wären mit Blick auf die angespannte Lage im Sektor hochgradig willkommen. 

Kurzum. Tilray ist einer Range zwischen 10,0 US-Dollar und 12,0 US-Dollar gefangen. Beide Begrenzungen haben sich mittlerweile eine hohe Relevanz erarbeitet. Eine Ausbruchsbewegung (in jedwede Richtung) könnte somit ein stärkeres Signal auslösen. Bis dahin ist Geduld jedoch eine gefragte Tugend. 

Werbung/Anzeige: Anleger, die an dem Wachstumsmarkt Cannabis und Psychedelika interessiert sind, bieten sich neben dem Kauf von Einzelwerten auch spezialisierte Publikumsfonds wie der GF Global Cannabis Opportunity Fund an.




Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Cannabis-Markt-Trends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare
06.11.2021, 12:02  |  2107   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Tilray Inc. Ritt auf der Rasierklinge Die Leidenszeit im Cannabis-Sektor setzte sich auch zuletzt fort. Es mangelt an frischen Impulsen und damit einhergehend an einer Art Aufbruchsstimmung.