checkAd

Biotech Report BB Biotech (BBZA) fester, Evotec (EVT) und MorphoSys (MOR) stabil; Gilead Sciences (GIS) mit Kurssprung

Anzeige
Frankfurt / New York 28.10.2022 - Biotech-Aktien zeigten sich am Freitag uneinheitlich. Der deutsche Aktienmarkt notiert etwas fester, während es an der Wall Street deutlich nach oben geht.

Der DAX verbessert sich knapp eine Stunde vor Handelsschluss um 0,2 Prozent auf 13.242 Punkte. Hier geht es für MTU Aero Engines, Deutsche Telekom und Airbus nach oben. Auf der anderen Seite stehen Fresenius Medical, Vonovia und Zalando. Der MDAX verliert 1,2 Prozent auf 23.660 Punkte. Der TecDAX steigt um 0,3 Prozent auf 2.852 Punkte, wobei es hier unter anderem für SMA Solar, Software AG und Deutsche Telekom nach oben geht. Compugroup Medical, Cancom und Aixtron verlieren.

Am Freitag wurde eine ganze Reihe von Konjunkturdaten veröffentlicht. In Deutschland wuchs die Wirtschaft im dritten Quartal um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, verglichen mit dem zweiten Quartal stand ein Plus von 0,3 Prozent. Die Verbraucherpreise stiegen im Oktober voraussichtlich um 10,4 Prozent. Der bereinigte Preisindex stieg sogar um 11,6 Prozent.

In den USA sind die privaten Konsumausgaben im September um 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat geklettert, was erwartet wurde. Der Index für das Verbrauchervertrauen an der Uni Michigan stieg leicht 59,9 Punkte.

Der Dow Jones Index klettert heute um 1,8 Prozent auf 32.617 Punkte. Die NASDAQ steigt um 1,6 Prozent auf 10.966 Punkte.

Im deutschen Handel verlieren Evotec 1,0 Prozent auf 18,98 Euro. Für Biotest geht es um 0,3 Prozent auf 34,50 Euro nach unten.

Auf der anderen Seite stehen Papiere von BB Biotech, die sich um 1,8 Prozent auf 56,40 Euro verbessern. 4SC steigen um 1,2 Prozent auf 1,67 Euro, für Vita34 geht es um 1,1 Prozent auf 7,30 Euro aufwärts. Biontech verteuern sich um 0,7 Prozent auf 136,85 Euro.

An der Wall Street klettert der NASDAQ Biotechnology Index um 2,3 Prozent auf 4.067 Punkte.

Für Gilead Sciences geht es um 10,8 Prozent auf 77,81 USD nach oben. Das Unternehmen hat für das dritte Quartal einen Umsatz von 7,0 Mrd. USD gemeldet, womit dieser zwar sank, aber über den Erwartungen lag. Der bereinigte Gewinn ging um 28 Prozent auf 1,90 USD je Aktie zurück, ebenfalls deutlich mehr als erwartet. Der Nettogewinn ging von 2,05 USD auf 1,42 USD je Aktie zurück. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen einen bereinigten Gewinn von 3,35 USD bis 3,55 USD je Aktie. Der Umsatz soll zwischen 25,9 Mrd. und 26,2 Mrd. USD liegen.

Arrowhead Pharma steigen um 2,9 Prozent auf 34,16 USD, für Amgen geht es um 2,5 Prozent auf 273,19 USD nach oben.

Puma Biotech und Biogen verlieren leicht.


Für weltweit 250.000 bis 300.000 Menschen ändert sich das Leben jedes Jahr schlagartig. Wirbelsäulenverletzungen, die meist durch Autounfälle, Stürze oder Sportverletzungen auftreten, sind einschneidende Erlebnisse, die mit Gefühllosigkeit, über Muskelschwäche bis hin zum Verlust wesentlicher Körperfunktionen weitreichende Konsequenzen haben können.

Umso wichtiger ist es für Betroffene, Therapien zu nutzen, um die Folgen solch schwerwiegender Verletzungen zu lindern. In den USA hat der Markt für solche Therapien im vergangenen Jahr ein Volumen von rund 6,8 Mrd. USD erreicht, in den nächsten fünf Jahren wird ein Wachstum auf 9,6 Mrd. USD erwartet, wie Coherent Market Insights mitteilte. Die großen Herausforderungen solcher Therapiemöglichkeiten ziehen renommierte Forscher an, von denen sich einige aus Israel jüngst mit dem Serienunternehmer Yoram Drucker zusammengetan haben, um NurExone Biologic Inc. (WKN: A3DNSU) zu gründen. Dabei können die Forscher auf die massiven Investitionen des Landes in Forschung und Entwicklungen zurückgreifen, die das Land führend in der Biotechnologie haben werden lassen. Sechs Prozent seines BIP investiert Israel jährlich in die Bildung.

In dem 2020 gegründeten Unternehmen NurExone Biologic wird an einer biologisch gesteuerten Exo-Therapie gearbeitet, die auf proprietären Exosomen (Nanobläschen) zur Behandlung von Rückenmarksverletzungen basiert. Exosomen werden dabei nicht von der Immunabwehr angegriffen und können den Patienten nicht-invasiv verabreicht werden: im Falle von NurExone kommt ein Nasenspray zum Einsatz, dass die therapeutischen Wirkstoffe nach Überwindung der Blut-Hirnschranke zum „Einsatzort“ befördern soll. Dabei ist es das Ziel, an der richtigen Stelle im Körper einen Heilungsprozess zu stimulieren. Gleichzeitig müssen Patienten keine zusätzlichen Medikamente einnehmen, um die Immunabwehr zu unterdrücken. Über die Hintergründe der Technologie lesen Sie hier mehr: https://bit.ly/3eqh6XI

Die Technologie, die NurExone Biologic einsetzt, ist dabei bereits mehr als Theorie. Das Unternehmen hat in vorklinischen Tests einen spektakulären Proof of Concept erreicht. So ist es gelungen, dass Ratten mit vollständig durchtrennter Wirbelsäule nach 56 Tagen wieder laufen konnten. Schauen Sie das Video des Unternehmens hier: http://www.nurexone.com/study-results

NurExone Biologic hat mit der Technologie ein Feld bestellt, dass in der Pharmabranche bereits auf großes Interesse gestoßen ist. In den vergangenen Jahren kam es zu mehreren lukrativen Lizenzdeals im dreistelligen Millionenbereich, die sich um die Exosomen-Technologie drehten - darunter eine Zusammenarbeit zwischen Takeda und Evox, die Evox Meilenstein- und Lizenzzahlungen von mehr als 800 Mio. USD einbringen kann.


Quelle: www.youtube.com/watch?v=MIHBYCTAesg

Für NurExone Biologic bedeutet das Interesse der Branche, dass man schon im nächsten Jahr in die Dealzone kommen könnte. Die Phase 1-Studie soll im Jahr 2024 starten, was auf großes Interesse von Pharmaunternehmen stoßen dürfte. Für das laufende Jahr plant NurExone Biologic ein Hochfahren der Produktion seiner ExoPTEN-Therapie und erste Gespräche mit der US-Arzneimittelbehörde FDA.

Der CEO von NurExone hat sich kürzlich mit SmallCap InvestorTV zusammengesetzt, um über die Technologie, das Unternehmen und die nächsten Entwicklungsschritte zu sprechen. Das Video finden Sie hier:

Quelle: https://youtu.be/N5j-BlVyYb4

In den nächsten Monaten dürfte das Unternehmen kontinuierlich Fortschritte kommunizieren und bereits im ersten Halbjahr 2023 sind erste In-vivo Experimente geplant. Derzeit ist der Einstieg bei NurExone Biologic vielversprechend. Das Unternehmen ist mit 17 Mio. CAD bewertet. Überdies liegt der Kurs bei der Hälfte der letzten Finanzierung, so dass Investoren aktuell deutlich günstiger einsteigen können.

Am 7. September gab NurExone bekannt, dass man mit denovoMATRIX eine Absichtserklärung für die internationale strategische Zusammenarbeit bei der Exosomen-Produktion unterzeichnet habe. Die denovoMATRIX GmbH ist ein führender deutscher Entwickler von Technologien zur Bereitstellung von Zelltherapien. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3B0tZPV

NurExone Biologic hat am 4. Oktober Ergebnisse einer kontrollierten Laborstudie vorgelegt. Diese zeigten eine statistisch signifikante Wirksamkeit der siRNA von NurExone bei der Verhinderung von PTEN in einer Zellkultur. Die Forschungschefin von NurExone, Dr. Lyora Aharonov, teilte dazu mit, dass NurExones proprietäre siRNA eine Reduktion von PTEN von 80 Prozent zeigte. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3CDsjhd

Seit dem 11. Oktober 2022 ist NurExone Biologic Teil der Top Healthcare Stocks der TSX und TSXV.

Am 12. Oktober hat NurExone Biologic mitgeteilt, dass mit Nanometrix eine Absichtserklärung unterzeichnet wurde. Die beiden Unternehmen wollen bei der Analyse von Proben zusammenarbeiten. Dabei soll Nanometrix' KI-Software zum Einsatz kommen. NurExone CEO Dr. Liol Shaltiel sagte, dass die detaillierte molekulare Untersuchung der Exosomen und der siRNA-Fracht zu einem Qualitätssicherungsprogramm für wiederholbare und massenhaft produzierbare ExoTherapies beitragen wird. Die gesamte Mitteilung finden Sie hier: https://bit.ly/3SXRNLZ

NurExone Biologic hat am 26. Oktober Ergebnisse einer Pilotstudie zu Produktivität und Qualität seines Verfahrens für hochskalierte 3D-Exosomen-Produktion vorgestellt. Die Produktivitäts- und Qualitätspilotstudie wurde von NurExone und Technion im zweiten Quartal durchgeführt. NurExone CEO Lior Shaltiel geht davon aus, dass der innovative und exklusive Produktionsprozess das Potential haben werde, die Exosomen-Produktion zu erhöhen und damit die Kosteneffizienz zu steigern. Die gesamte Mitteilung lesen Sie hier: https://bit.ly/3TYVJMJ

Profiteer hatte in der Vergangenheit mit Sernova Corp (WKN: A0LBCR) ein Biotech-Unternehmen entdeckt, dass seit Empfehlung mehrere 100 Prozent im Gewinn liegt. NurExone Biologic könnte der nächste Highflyer im Sektor werden.

Mehr zu Forschung und Management bei NurExone Biologic Inc. (WKN: A3DNSU), sowie zur bahnbrechenden Technologie des Unternehmens lesen Sie hier: https://bit.ly/3eqh6XI


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von NurExone Biologic Inc. interessiert ist.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien des besprochenen Unternehmens NurExone Biologic Inc. und hat kurzfristig nicht die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Des Weiteren beachten Sie bitte unseren Risikohinweis!

Nachrichtenquelle: Shareribs
 |  568   |   

Disclaimer

Biotech Report BB Biotech (BBZA) fester, Evotec (EVT) und MorphoSys (MOR) stabil; Gilead Sciences (GIS) mit Kurssprung Frankfurt / New York 28.10.2022 - Biotech-Aktien zeigten sich am Freitag uneinheitlich. Der deutsche Aktienmarkt notiert etwas fester, während es an der Wall Street deutlich nach oben geht. Der DAX verbessert sich knapp eine Stunde vor …

Nachrichten des Autors

224 Leser
180 Leser
172 Leser
108 Leser
104 Leser
432 Leser
428 Leser
400 Leser
348 Leser
312 Leser
516 Leser
476 Leser
464 Leser
432 Leser
428 Leser
675 Leser
667 Leser
567 Leser
566 Leser
539 Leser