checkAd

Nikola Das wird für Anleger böse enden

Nach einem kurzen Aufbäumen im Anschluss an die Q3-Zahlenvorlage ist die Nikola-Aktie (WKN: A2P4A9) wieder unter die 3-US$-Marke gefallen. Zur Erinnerung: Drei Tage nach seinem Börsendebüt im Sommer 2020 war der gehypte Clean-Energy-Titel noch von 33,75 auf über 94 US$ gesprungen. Wir sehen für das Papier in 12 Monaten zwei mögliche Szenarien, wobei selbst das bessere von beiden kein gutes Ende für Anleger bedeutet.

Nikola ist ein US-amerikanisches Start-up, das die Transportbranche mit H2- und Elektro-Trucks revolutionieren will. Die bisherige Bilanz ist jedoch ernüchternd. Entsprechend sind die Nikola-Aktien seit unserem letzten Update über das Unternehmen vor 15 Monaten um mehr als -75% gefallen.

Weiterlesen auf sharedeals.de


Die Nikola Corporation Aktie wird aktuell mit einem Plus von +0,17 % und einem Kurs von 2,865EUR gehandelt.



Nachrichtenquelle: Sharedeals
 |  3801   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Kommentare

Avatar
24.11.22 23:08:36
Zitat von Sistenator: Wie bin ich drauf, bin halt ein Investor. Möchte mit meinen Anlagen Geld verdienen. Nicht irgend welche Firmen oder Ideologien finanzieren :lick:
Gerade in Europa sehe ich keine große Chance für Nikola mehr. Volvo hat bereits funktionierende eLKWs. VW (MAN) und Mercedes liefern auch bald. Zudem kommt nun noch Tesla als großer Player dazu. Leider hat Nikola seinen Vorsprung vertrödelt.


Irrtum. Nikola hatte nie einen Vorsprung. Nikola hatte große Sprüche, die zeitweise die Gier der Investoren angelockt hat. Keine eigenen technischen Innovationen. Nur die Idee, mit Hilfe anderer kompetenter Hersteller die gesamte Wertschöpfungskette bei Herstellung und Betrieb von LKW`s abzugreifen. Davon ist so gut wie nichts übrig geblieben.

Es war ein schönes Wolkenkuckucksheim, das längst zerplatzt ist. Manche wollen es einfach nicht wahrhaben. Aber gut, ist Euer Geld.
Avatar
12.11.22 16:39:43
Zitat von Sistenator: Für 2023 sehe
ich zu wenig positive Nachrichten, die den Kurs nachhaltig nach oben bewegen. Die angekündigten Stückzahlen wurden nicht erreicht und alles wird in die Zukunft verschoben. Die LKWs werden immer teurer. Entweder kaufen dann weniger oder Nikola verdient noch weniger und dann geht leider das Geld aus. Ich schaue mir
das lieber hinter der Seitenlinie an. Steige hier wieder ein, wenn ich keinen Totalverlust mehr einplanen brauche.


Die Argumentation ist valide, aber zu dem Zeitpunkt, an dem das Risiko eines Totalverlustes sicher auszuschließen ist, an diesem denkwürdigen Tag wird der Nikola Marktwert bereits einer ganz anderen Liga spielen.
Nikola ist ein typische hochriskante Wette mit den entsprechenden Chancen
Avatar
12.11.22 13:16:33
Für 2023 sehe ich zu wenig positive Nachrichten, die den Kurs nachhaltig nach oben bewegen. Die angekündigten Stückzahlen wurden nicht erreicht und alles wird in die Zukunft verschoben. Die LKWs werden immer teurer. Entweder kaufen dann weniger oder Nikola verdient noch weniger und dann geht leider das Geld aus. Ich schaue mir das lieber hinter der Seitenlinie an. Steige hier wieder ein, wenn ich keinen Totalverlust mehr einplanen brauche.
Avatar
12.11.22 06:03:42
Bei den Reichweiten kommt keiner der Genannten an Nikola ran,bei den Kosten wird man sehen.Der Tesla Semi ist absoluter Schrott,sorry.
Infrastruktur wurde verschlafen von den Verantwortlichen in CDU und Konsorten über Jahre ,deshalb macht es gar keinen Sinn auf Halde zu produzieren.
Der Zeitplan ist immer noch ambitionierter als der der Konkurrenz zumindest bei Wasserstoff Trucks.
Avatar
11.11.22 21:35:18
So wie es scheint ein versöhnlicher Wochenausklang.Hätte ich jetzt auch nicht erwartet aber ist natürlich super.

Disclaimer

Nikola Das wird für Anleger böse enden Nach einem kurzen Aufbäumen im Anschluss an die Q3-Zahlenvorlage ist die Nikola-Aktie (WKN: A2P4A9) wieder unter die 3-US$-Marke gefallen. Zur Erinnerung: Drei Tage nach seinem Börsendebüt im Sommer 2020 war der gehypte Clean-Energy-Titel noch von 33,75 auf über 94 US$ gesprungen. Wir sehen für das Papier in 12 Monaten zwei mögliche Szenarien, wobei selbst das […]