checkAd

S&P 500, Dow Jones und Nasdaq Alle reden von Weihnachtsrallye: Nur Geschwätz oder ist da etwas dran?

Der Aktienmarkt hat eine Erholung im November hingelegt. Geht es im Dezember so weiter? Ist gar eine Weihnachtsrallye drin?

Die großen US-Indizes haben sich im November wacker geschlagen in Anbetracht der zurzeit herrschenden makroökonomischen Bedingungen. Der S&P 500 stieg um 2,2, der Dow Jones um 3,4 und der Nasdaq Composite hielt sich bei plus minus null Prozent. Die zuletzt aufkeimende Hoffnung einer weniger aggressiven Zinspolitik der Fed war der ausschlaggebende Punkt.

Der Dezember könnte für Aktien noch mehr bereithalten. Historisch gesehen gehörte dieser Monat zu den besten in der Vergangenheit. Laut Dow-Jones-Marktdaten kletterte der S&P 500 im Dezember im Durchschnitt etwa 1,7 Prozent nach oben seit 1928, schreibt das Finanznachrichtenportal Barron’s. Demnach könnte die Dezember-Party an Anlegern liegen, die ihr über das Jahr ersparte Geld mit Aktien vermehren wollen für ihre Rente. Somit fließt neues Geld in den Markt.

Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Dow Jones Industrial Average Excess Return!
Long
Basispreis 31.466,04€
Hebel 14,81
Ask 23,32
Short
Basispreis 36.113,83€
Hebel 14,66
Ask 20,73

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

"Auch der Index [S&P 500] verzeichnet in der Zeit nach Thanksgiving mit größerer Wahrscheinlichkeit einen Nettogewinn. In den vergangenen 80 Jahren sprang immer im Dezember mit einer Wahrscheinlichkeit von 70 Prozent ein Kursplus heraus", zitiert Barron’s Chris Larkin, Managing Director of Trading bei ETrade.

Doch man sollte sich nicht nur auf die Historie verlassen. Das Jahr war bisher alles andere als normal. Die Märkte sind so volatil wie lange nicht mehr. Es gibt Marktdaten, die Analysten und Experten weiterhin skeptisch machen. Spannend bleibt beispielweise die Inflationsentwicklung. Im Oktober lag die Teuerungsrate bei 7,7 Prozent. Die neuen US-Verbraucherpreise kommen am 13. Dezember. Weitere Hinweise, ob die straffe Zinspolitik bis zum Ende des Jahres Bestand hat, könnte die heutige Rede vom Fed-Chef Jerome Powell geben. Der nächste Zinsentscheid der US-Notenbank steht am 13./14. Dezember an.

Vielversprechend könnten auch Aktien außerhalb der großen US-Indizes sein. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie unseren Experten Marcel Torney die Arbeit für Sie machen. Er setzt eher auf Aktien aus der zweiten und dritten Reihe. Er findet für Sie Perlen in turbulenten Zeiten, die das Prädikat "sturmfest" verdienen. Sichern Sie sich jetzt 30 Prozent Rabatt auf unseren neuen Börsendienst smallCAP Champions!

Autor: Nicolas Ebert, wallstreet:online Zentralredaktion






0 Kommentare
 |  7218   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

S&P 500, Dow Jones und Nasdaq Alle reden von Weihnachtsrallye: Nur Geschwätz oder ist da etwas dran? Der Aktienmarkt hat eine Erholung im November hingelegt. Geht es im Dezember so weiter? Ist gar eine Weihnachtsrallye drin?

Nachrichten des Autors

12984 Leser
11684 Leser
9708 Leser
7584 Leser
4848 Leser
3468 Leser
2884 Leser
2468 Leser
2164 Leser
1628 Leser
39572 Leser
27332 Leser
27036 Leser
25024 Leser
22788 Leser
17492 Leser
17272 Leser
16480 Leser
16104 Leser
15540 Leser
81820 Leser
68852 Leser
68392 Leser
64864 Leser
45836 Leser
39572 Leser
39004 Leser
31044 Leser
28392 Leser
27568 Leser
186941 Leser
104162 Leser
93872 Leser
85469 Leser
81820 Leser
75786 Leser
70103 Leser
68852 Leser
68392 Leser
64864 Leser