checkAd

ROUNDUP Chancen-Aufenthaltsrecht: SPD wirbt, Union warnt

BERLIN (dpa-AFX) - Kurz vor der Abstimmung im Bundestag über das sogenannte Chancen-Aufenthaltsrecht hat die SPD den Gesetzentwurf gegen Kritik aus der Opposition verteidigt. "Damit beenden wir die Unsicherheit vieler geduldeter Menschen, die sich von einer Duldung zu nächsten hangeln und eröffnen ihnen Perspektiven", sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Sebastian Hartmann, den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitag). Das sei für die betroffenen Menschen genauso wichtig wie für viele Arbeitgeber etwa im Handwerk oder in der Pflege, die Beschäftigte hätten, die bisher nur über eine Duldung verfügten. "Das ist eine Win-win-Situation für alle Seiten, für die Betroffenen und die gesamte Gesellschaft, und die Einleitung des dringend notwendigen Paradigmenwechsels in Deutschland", sagte Hartmann.

Nach den Plänen der Bundesregierung soll das Chancen-Aufenthaltsrecht gut integrierten Ausländern, die schon mehrere Jahre ohne gesicherten Status in Deutschland leben, eine Perspektive bieten. Wer zum Stichtag 31. Oktober 2022 fünf Jahre im Land lebt und nicht straffällig geworden ist, soll 18 Monate Zeit bekommen, um die Voraussetzungen für einen langfristigen Aufenthalt zu erfüllen - dazu gehören etwa Deutschkenntnisse und die Sicherung des eigenen Lebensunterhalts. Am Freitagmorgen entscheidet der Bundestag darüber.

Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Alexander Throm (CDU), kritisierte den Gesetzentwurf. "Der deutsche Arbeitsmarkt steht den Ausreisepflichtigen schon jetzt weit offen. Tausende ehemalige Ausreisepflichtige, die hier arbeiten und gut integriert sind, haben zudem längst ein Aufenthaltsrecht", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag). Davon gebe es nur eine große Ausnahme: "Die Ausreisepflichtigen, deren Identität nicht geklärt ist, weil sie sonst Gefahr laufen, abgeschoben zu werden." Diese Gruppe solle durch das Chancen-Aufenthaltsrecht privilegiert werden, indem sie ohne Gefahr einer Rückführung dauerhaft hierbleiben könne.

Das Chancen-Aufenthaltsrecht ist nur ein Baustein des Vorhabens der Ampel-Koalition, die deutsche Migrationspolitik zu reformieren. Im Bundestag soll an diesem Freitag außerdem über Maßnahmen zur Beschleunigung von Asylverfahren entschieden werden.

Am Mittwoch hatte das Bundeskabinett zudem Eckpunkte zur erleichterten Einwanderung für Fachkräfte auf den Weg gebracht. Um mehr Arbeitskräfte nach Deutschland zu holen, will die Bundesregierung die Regeln für Einreise und Anerkennung von Berufsabschlüssen vereinfachen. Auswahlkriterien sollen etwa Berufserfahrung oder Deutschlandbezug sein.


Seite 1 von 2



0 Kommentare
Nachrichtenagentur: dpa-AFX
 |  107   |   |   

Schreibe Deinen Kommentar

Disclaimer

ROUNDUP Chancen-Aufenthaltsrecht: SPD wirbt, Union warnt Kurz vor der Abstimmung im Bundestag über das sogenannte Chancen-Aufenthaltsrecht hat die SPD den Gesetzentwurf gegen Kritik aus der Opposition verteidigt. "Damit beenden wir die Unsicherheit vieler geduldeter Menschen, die sich von einer Duldung zu …

Nachrichten des Autors

724 Leser
552 Leser
404 Leser
392 Leser
376 Leser
296 Leser
292 Leser
272 Leser
228 Leser
156 Leser
2580 Leser
2488 Leser
2096 Leser
1944 Leser
1612 Leser
1560 Leser
1472 Leser
1436 Leser
1368 Leser
1304 Leser
3968 Leser
3336 Leser
2656 Leser
2624 Leser
2580 Leser
2488 Leser
2120 Leser
2096 Leser
2096 Leser
1984 Leser
30444 Leser
25721 Leser
19267 Leser
13405 Leser
11685 Leser
11376 Leser
8979 Leser
7322 Leser
7158 Leser
7013 Leser