checkAd

    Schwache Quartalszahlen  8901  0 Kommentare Enphase Energy bricht nach katastrophaler Umsatzentwicklung zweistellig ein!

    Der Hersteller von Wechselrichtern, Batteriespeichern und weiterem Solar-Equipment Enphase Energy hat seinen Geschäftsbericht vorgestellt. Dieser ist schlechter ausgefallen als erwartet.

    Für Sie zusammengefasst
    • Enphase Energy präsentiert schlechten Geschäftsbericht
    • Solarbranche leidet unter Überkapazitäten und niedrigen Gewinnen
    • Umsatz von Enphase Energy bricht um 63,7 Prozent ein

    Solarbranche mit zahlreichen Herausforderungen

    Die Stimmung in der Solarbranche ist schlecht. Die Leitzinserhöhungen und der mit ihnen verbundene Anstieg der Realzinsen hat Neuinvestitionen deutlich verteuert. Dadurch haben Energieversorger und Projektentwickler ihre Tätigkeiten zurückgefahren.

    Das hat einerseits zu Überkapazitäten nicht nur bei Solarmodulen, sondern auch bei Equipment wie Wechselrichtern, und andererseits zu stark gestiegenen Inventarbeständen, schrumpfenden Margen und niedrigeren Gewinnen geführt.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Enphase Energy Inc.!
    Long
    108,21€
    Basispreis
    0,72
    Ask
    × 14,82
    Hebel
    Short
    121,00€
    Basispreis
    0,71
    Ask
    × 14,21
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Absturz einer einst gefeierten Branche

    Die Folge war der Absturz zahlreicher Anlegerlieblinge. Erst vor kurzem hat etwa die Aktie von SolarEdge ein neues Mehrjahrestief markiert, auch SMA Solar stand zuletzt stark unter Druck, nutzte aber in letzter Sekunde die Chance darauf, einen Doppelboden zu bilden.

    Etwas besser behauptet hat sich in den vergangenen Wochen dagegen Enphase Energy, wenngleich auch hier Verluste von 14 Prozent gegenüber dem Jahreswechsel und minus 50 Prozent in den vergangenen 12 Monaten zu Buche stehen. Die am Dienstagabend vorgelegten Quartalszahlen dürften das Blatt allerdings kaum wenden, denn diese sind unter den Erwartungen ausgefallen.

    Katastrophaler Umsatzeinbruch

    Die Erlöse sind aufgrund der oben genannten Herausforderungen um haarsträubende 63,7 Prozent eingebrochen. Erwirtschaftete Enphase Energy im Vorjahresquartal noch einen Umsatz in Höhe von 726 Millionen US-Dollar waren es in den abgelaufenen drei Monaten nur noch 263,3 Millionen US-Dollar. Damit verfehlte das Unternehmen die ohnehin niedrigen Schätzungen sogar noch um 14 Millionen US-Dollar.

    Auch die Ertragslage präsentierte sich desolat. Analysten hatten mit einem Gewinn in Höhe von 0,39 US-Dollar pro Anteilsschein gerechnet, das Unternehmen konnte jedoch nur 0,35 US-Dollar vorweisen. Im Vergleichszeitraum hatte der Gewinn mit 1,37 US-Dollar pro Anteilsschein noch fast das Vierfache betragen.

    Während das Unternehmen einen bereinigten Nettogewinn von 48 Millionen US-Dollar vorweisen konnte, lag der nach standardisierter Rechnungslegung erzielte Ertrag bei einem Verlust in Höhe von 16 Millionen US-Dollar. Die Differenz kommt vor allem durch die Bereinigung um Aktienvergütungen mit einem Wert von knapp 61 Millionen US-Dollar zustande.

    Prognose kein Augenöffner, aber ordentlich

    Die gute Nachricht für Anleger: Enphase Energy rechnet bereits im kommenden Quartal mit einer Belebung der Geschäfte! Für den Umsatz stellt das Unternehmen 290 bis 320 Millionen US-Dollar in Aussicht, das wäre in der Spitze ein Wachstum von 21,5 Prozent gegenüber den vergangenen drei Monaten.

    Bei der Margenentwicklung zeigt sich hingegen ein gemischtes Bild. Während Enphase Energy bei der bereinigten Marge mit einer Zunahme von bis zu einem Prozentpunkt auf 47 Prozent rechnet, wird die Bruttomarge etwas schwächer erwartet. Hintergrund ist ein erwarteter Anstieg steuerlicher Vorteile bei gleichzeitiger Abnahme von Verkaufspreisen beziehungsweise höheren Kosten.

    Enphase Energy

    -2,17 %
    +5,10 %
    +1,94 %
    -11,79 %
    -29,98 %
    -3,89 %
    +684,09 %
    +1.265,83 %
    +1.457,49 %
    ISIN:US29355A1079WKN:A1JC82

    Aktie wird abgestraft

    Gegenüber der Aktie von Enphase Energy hatten sich Investoren in den vergangenen Monaten deutlich nachsichtiger gezeigt als in den Papieren der Konkurrenz. Doch damit ist es spätestens nach der Verfehlung selbst niedriger Erwartungen vorbei!

    Die Aktie crashte in einer ersten Reaktion nahezu widerstandslos und fiel um fast 12 Prozent an die Marke von 100 US-Dollar. Hier fassten sich mutige Käuferinnen und Käufer ein Herz und reduzierten die Verluste um mehr als die Hälfte.

    Nach 984.000 gehandelten Stücken notiert das Papier aktuell rund 6 Prozent tiefer (Stand: 00:40 Uhr), hat mit einer Notierung von 107,00 US-Dollar aber wieder Abstand zur Hundert-Dollar-Marke gewonnen. Wenn der Bodenbildungsversuch der vergangenen Wochen nicht scheitern soll, darf die Aktie im regulären Handel am Mittwoch nach Möglichkeit nicht unter 106 US-Dollar fallen.

    Fazit: Enphase Energy vor Vorentscheidung

    Das schwache Ergebnis von Enphase Energy enttäuscht Anleger zurecht. Wenn nach einer haarsträubend schlechten Umsatzentwicklung selbst die niedrigsten Erwartungen nicht wenigstens getroffen werden können, sind Kursverluste die logische Folge.

    Angesichts einer unsicheren Margenentwicklung ist die Aussicht auf eine Erholung der Erlöse im kommenden Quartal um bis zu 20 Prozent zu wenig, um das Ruder in der Aktie zugunsten der Bullen herumreißen zu können.

    Die Aktie steht am Mittwoch vor einem entscheidenden Handelstag. Können die Bullen Kurse oberhalb von 106 US-Dollar behaupten, bleibt die Chance auf eine Bodenbildung erhalten. Rutscht das Papier hingegen weiter ab, sind Kurse von 100 US-Dollar und weniger kaum zu vermeiden.

    Autor: Max Gross, wallstreetONLINE Redaktion

    Übrigens: Diese Aktien kann man bei SMARTBROKER+ für 0 Euro handeln!*Kostenlose Depotführung, 29 deutsche und internationale Börsenplätze, unschlagbar günstig - und das alle in einer brandneuen App. Jetzt zu SMARTBROKER+ wechseln!

    *Ab 500 EUR Ordervolumen über gettex. Zzgl. marktüblicher Spreads und Zuwendungen.




    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonMax Gross

    Schwache Quartalszahlen Enphase Energy bricht nach katastrophaler Umsatzentwicklung zweistellig ein! Der Hersteller von Wechselrichtern, Batteriespeichern und weiterem Solar-Equipment, Enphase Energy, hat seinen Geschäftsbericht vorgestellt. Dieser ist schlechter ausgefallen als erwartet.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer