DAX-0,56 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,16 % Öl (Brent)-0,79 %

Vollautomatischer Handel - etwas für mich?

Gastautor: medianer70
17.11.2009, 08:10  |  1977   |   |   
Guten Morgen allerseits,

immer wieder wurden wir auf der WoT-Messe auf das Thema vollautomatischer angesprochen. Rund um unseren Messestand wurde dieses Thema von nahezu allen Brokern massiv beworben. Damit soll den angehenden und vor allem privaten Tradern vor Augen geführt werden, wie einfach das Trading doch sein kann, wenn man ein System für sich arbeiten lässt.
Ich finde solch eine Werbung äußerst fahrlässig. Warum? Ganz einfach: Sie sollten schon verstehen, was Sie mit Ihrem Geld machen. Mal abgesehen davon, dass solch ein Handelssystem nicht ganz billig ist, stellt sich doch die Frage, was Sie tun, wenn dieses System 10 oder 12 Fehltrades in Folge produziert. Kaufen Sie dann das nächste System, weil das erste ja nicht funktioniert hat?
Machen Sie sich bitte nichts vor. Das schnelle Geld lässt sich nur über Glücksspiel oder eine Erbschaft realisieren, aber keinesfalls über das Trading. Trading ist harte Arbeit und sollte erlernt werden wie ein Beruf.
Machen Sie sich doch erst mal mit den Grundzügen des Tradings vertraut. Lernen Sie einen Chart zu lesen, Signale zu erkennen und dann auch zu handeln.

Diese Kolumne und der unten verlinkte Einsteiger-Thread soll Ihnen dabei helfen.

Carpe Diem!!!!

Es folgt die Einschätzung der von mir beobachteten Märkte für Dienstag, den 17.11.2009.

Zum EUR/USD:

Wir befinden uns immer noch in sogenannten Innenstäben, wobei die rote Tageskerze vom letzten Donnerstag, den Außenstab darstellt. Schrittweise nähern wir uns erneut dem Widerstand bei ca. 1,5066. Es wird sich zeigen, ob der Widerstand seinem Namen gerecht wird oder diesmal gebrochen werden kann. Folgen Sie den entsprechenden Signalen. Sollte ein Trade entstehen, werde ich Sie in meinem Thread darüber informieren.



Zum GBP/USD:

Der Cable scheint Höhenluft schnuppern zu wollen, denn auch gestern stieg der Kurs über nahezu jeden Widerstand hinweg. Dies produzierte auch bei mir einen Fehltrade, welchen Sie im unten verlinkten Einsteiger-Thread nachvollziehen können.
Zur Stunde befinden wir uns hier am Hoch vom 09.11.2009. Hier wird sich nun in den nächsten Stunden entscheiden, ob wir zum nächsten Widerstand bei ca. 1,7047 ansteigen oder ob die Luft nun doch zu dünn wird und der Kurs seinen überkauften Modus beginnt abzubauen.



Zum EUR/JPY:

Die beiden gleitenden Durchschnitte wurden gestern zwar nochmals kurzfristig überboten, letztlich dienten sie jedoch erneut als Resist und der Kurs ging weiter in die Knie. Es besteht weiter die Möglichkeit, dass die oberen Widerstände nochmals angelaufen werden, trotzdem rechne ich weiter mit eher fallenden Kursen. Auftretende Korrekturen im Tageshandel können für Shorttrades genutzt werden.
Seite 1 von 3


Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni