Gold - Rally mit Ziel 2.000 USD läuft

Gastautor: Marcel Torney
12.02.2012, 14:23  |  2707   |   |   

Dass der Goldpreis nun bereits seit einiger Zeit vergeblich versucht, die hartnäckige Widerstandszone 1.750 / 1.800 US-Dollar zu überwinden, sollte nicht überbewertet werden, denn schließlich hat das Edelmetall in diesem Jahr bereits 200 US-Dollar zugelegt. Gold und Goldaktien zählen zu unseren absoluten Favoriten in 2012. Das hatten wir bereits in diversen Kommentaren zum Jahreswechsel deutlich gemacht. Die jüngsten Entwicklungen bestätigen uns einmal mehr in unserer optimistischen Grundhaltung. Trotz der deutlich gestiegenen Goldpreise und damit einhergehend gestiegenen Goldaktienkursen eröffnen sich für interessierte Leser noch immer Gelegenheiten. In unserem neuen Themenreport stellen wir einige aussichtsreiche Kandidaten für 2012 vor. Der Report kann unter www.rohstoffjournal.de angefordert werden.

Dass die Rally bei Gold nach wie vor intakt ist, dokumentieren zwei Auffälligkeiten. Kommt der Goldpreis nur um wenige Dollar zurück, ist in Medien oftmals sofort von "Talfahrt" und "Abverkauf" die Rede. Mit anderen Worten: Die Bewegung der vergangenen Wochen wird von einer gehörigen Portion Skepsis begleitet. Und das ist immer ein gutes Fundament für eine Rally, zumal - und das ist die zweite Auffälligkeit - Rücksetzer sofort "weggekauft" werden. Der Goldpreis hatte bis dato nicht einmal die Chance, in eine ausgeprägte Korrektur einzutreten. Die unverändert hohe Bereitschaft auch kleinere Rücksetzer zu nutzen, um in den Markt zu gehen, ist aus unserer Sicht ein weiteres Indiz für eine intakte Rally. Angesichts der nach wie vor angespannten finanz- und geopolitischen Lage sind Gold und Goldaktien nicht die schlechtesten Investments.

Um das übergeordnete Bild abzuschließen: So lange Gold über 1.500 US-Dollar notiert, ist von einem intakten Aufwärtstrend mit Ziel 2.000 US-Dollar auszugehen. Dieses Kursziel könnte sogar noch innerhalb des ersten Halbjahres erreicht werden. Die Rahmenbedingungen hierfür sind gar nicht so schlecht. Unter saisonalen Aspekten befindet sich Gold in einer positiven Phase. Der US-Dollar ist in die von uns erwartete Korrektur eingetreten. Papierwährungen allgemein zeigen sich aufgrund der durch die Zentral- und Notenbanken gegen die Verschuldungsproblematik eingeleiteten Maßnahmen schwach.

Die jüngsten Kommentare der US-Notenbank bezüglich ihrer Zinspolitik für die kommenden Jahre waren noch einmal eine wichtige Bestätigung dafür, dass der Prozess der Inflationierung weiter vorangetrieben wird. Und das wohl auch immer konsequenter. Edelmetallpreise sollten daher in den kommenden Jahren auf einem gesunden Fundament stehen. Wer der Entwertung des Papiergeldes entgehen will, kommt an Edelmetallen als Kapitalschutz nicht vorbei. Davon werden sowohl der Goldpreis als auch der Silberpreis auf Jahre hinaus profitieren. Kurzum: (Initiierte) Schwächephasen bei Gold sind Kaufchancen!

Weitere Details und konkrete Handelsempfehlungen finden interessierte Leser in unseren börsentäglichen Publikationen und in unseren aktuellen Themenreporten (u.a. Gold(aktien) 2012, Silberaktien 2012 und "Edelmetall- und Rohstofffavoriten 2012"). www.rohstoffjournal.de

Gold jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer