DAX-0,20 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+0,16 %
GOLD: Erholung im Gold, noch keine Entwarnung
Foto: Luftbildfotograf - Fotolia

GOLD Erholung im Gold, noch keine Entwarnung

01.06.2016, 12:26  |  2677   |   |   

Die Erholung im Goldpreis ausgehend von der Unterstützung von ca. 1.200$ stoppte gestern im Bereich eines Widerstands bei ca. 1.218/15$. Seitdem tritt der Goldpreis auf der Stelle. Ein kurzfristiger Aufwärtstrend dürfte nun seitwärts verlassen werden. Ebenso wie die Aktien- und Devisenhändler warten die Rohstoffhändler auf neue Impulse hinsichtlich der US-Zinspolitik. Doch die aktuelle Unterstützung könnte auch Chancen bieten, sofern denn auch ein nochmaliger Test der 1.200 erfolgreich verlaufen würde oder sich eine deutliche Ablösung nach oben durchsetzt.

Hier eine Wiederholung: Goldexperten hingegen sehen die schwächeren Kurse eher als Einstiegsgelegenheit. Denn die anhaltenden Negativzinsen und das Bemühen der Notenbanken, mittels Geldschwemme eine Inflation herbeizuführen, sollten den Goldpreis stützen bzw. positiv beeinflussen. Zudem wird auf das Risiko einer wieder aufflammenden Finanzkrise hingewiesen, bei gestiegener Liquidität des gelben Edelmetalls und Handelbarkeit auch kleinerer physischer Einheiten. Schlussendlich wird die demografische Entwicklung angeführt. Eine wachsende Weltbevölkerung und ein Anwachsen der Mittelschicht in China und Indien sollte die langfristige Nachfrage nach Gold ansteigen lassen. Bei gleichbleibendem Angebot bzw. begrenzten Goldvorräten wären so steigende Goldpreise zu erwarten.

Gold - Tageskerzen

Gestern eine weiße Tageskerze, die jedoch ein normales Marktverhalten an einer relevanten Unterstützung darstellt. Weiterhin muss ein nochmaliger Test der 1.200$ eingeplant werden. Deutlich kritisch wäre ein Rutsch unter 1.195 und 1.190$. Positiv hingegen wäre ein Anstieg über 1.225, 1.236 sowie 1.253 und 1.263$ jeweils per Daily-Close.

Gold - Stundenkerzen

Der Erholungstrend hat sich etwas abgeflacht – ist aber noch intakt. Aus Sicht der Stundenkerzen wäre nun mit einer Pendelbewegung um die 1.215$ zu rechnen – mit Widerstand bei ca. 1.218/20$ und Unterstützung im Bereich 1.213/11$. Kritisch unter 1.208, 1.204 und 1.199$ jeweils per Hourly-Close aus Sicht der kurzfristigen Stundenkerzen.

Meine jüngsten Gold-Analysen finden Sie hier: Salomon - Gold-Analysen

Ihr Stefan Salomon

Chartanalyst wallstreet-online.de

Die wichtigsten Zahlen:

www.wallstreet-online.de - Wirtschaftskalender

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er im Besitz von Finanzinstrumenten sein kann, auf die sich einzelne Analysen beziehen. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: http://www.guidants.com

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
GoldexperteDevisenhändlerRohstoffhändlerNachfrage GoldGeldschwemme


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

 

Kommentare


Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Disclaimer