DAX-1,58 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,82 % Öl (Brent)-2,68 %

Zeit zum Durchatmen Barrick Gold - Gelingt der Befreiungsschlag?

05.01.2017, 08:40  |  11440   |   |   

Nun, so ganz überraschend kommt die aktuelle Erholung im Goldsektor ja nicht. Nachdem sich die Stimmung innerhalb des Sektors Ende letzten Jahres derart verschlechterte und die übergroße Mehrheit der Analysten in den Abgesang auf Gold und Goldaktien einstimmte, war eigentlich klar, dass das (vorläufige) Ende der Korrektur nahe ist.

Lesen Sie hierzu auch unseren Kommentar: "Gold - Die nächsten Wochen werden entscheidend!"

Ob sich der Goldsektor nun endgültig aus dem Korsett der Korrektur befreien kann, bleibt zwar noch abzuwarten, aber er kann zumindest einmal durchatmen. Eine nachhaltige Entspannung erwarten wir bei einem Goldpreis oberhalb von 1.200 US-Dollar. In diversen Kommentaren in den letzten Wochen haben wir auf die Parallelen zwischen der Situation im Goldsektor Ende 2015 und der Situation Ende 2016 verwiesen. Die letzten Handelstage geben nun zumindest Anlass zur Annahme, dass sich diese Parallelen auch im neuen Jahr fortsetzen. Ob Goldaktien jetzt aber tatsächlich wieder zu so einer fulminanten Rally, wie in den ersten Monaten 2016 starten können, ist noch fraglich. Man sollte dieses Szenario aus unserer Sicht aber nicht ausschließen.

Kommen wir auf Barrick Gold zu sprechen. Die Aktie konnte sich in den letzten Handelstagen deutlich von ihrem Tief erholen. Aktuell läuft der Versuch, sich aus der Korrekturformation (rot) zu befreien. In diesem Zusammenhang kommt dem Widerstandsbereich um 16,5 US-Dollar eine große Bedeutung zu. Über diese Zone muss die Aktie, um den Ausbruch zu bestätigen. Per Handelsschluss 04.01. notiert Barrick Gold bei 16,39 US-Dollar. Kommt es zum Kaufsignal, könnte sich die Bewegung auf 18 bis 19 US-Dollar ausdehnen. Ein Unterschreiten der Dezember-Tiefs (13,9 US-Dollar) würde das Chartbild nachhaltig eintrüben. 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel