DAX+0,89 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,44 % Öl (Brent)+0,37 %

Biotech-Report Sektor schwach, Valeant, Vita 34 rutschen ab

Nachrichtenquelle: Shareribs
21.04.2017, 19:14  |  464   |   |   
Frankfurt / New York 21.04.17 - Biotech-Aktien zeigten sich am Freitag im deutschen Handel überwiegend leichter. BioFrontera und Evotec konnten leicht zulegen. An der Wall Street liegt der Sektor ebenfalls unter Druck.

Der DAX schaffte am Freitag ein leichtes Plus von 0,2 Prozent auf 12.048 Punkte, wobei Deutsche Bank, Adidas und Lufthansa leicht zulegen konnten. Infineon, Beiersdorf und ProSiebenSat.1 korrigierten hingen. Der TecDAX geht nahezu unverändert bei 2.016 Zähler aus dem Handel. Größere Kursbewegungen blieben auch am Freitag aus. Die Investoren halten sich vor der Wahl in Frankreich zurück, da der Ausgang bislang nicht absehbar ist. Darüber hinaus schauen die Marktteilnehmer auf die neue Berichtssaison in den USA, die aus Sicht der Analysten bislang besser ausfiel als erwartet. Laut Reuters hätten die berichtenden S&P 500 Unternehmen den Gewinn um mehr als elf Prozent steigern können, das höchste Niveau seit 2011. In den USA wurde heute der Markit Einkaufsmanagerindex für die Industrie im April vorgelegt, dieser sank um 0,5 auf 52,8 Punkte, der entsprechende Index für den Dienstleistungssektor ging um 0,3 auf 52,5 Punkte zurück. Der Absatz von bestehenden Häusern wuchs im März um 4,4 Prozent auf das höchste Niveau seit zehn Jahren. Der Dow verbessert sich leicht um 0,1 Prozent auf 20.594 Punkte, die NASDAQ notiert wenig verändert bei 5.918 Punkten.

Im deutschen Handel verbesserten sich BioFrontera um 3,6 Prozent auf 4,14 Euro, Qiagen stiegen um 0,9 Prozent auf 26,85 Euro und für Evotec ging es um 0,5 Prozent auf 10,51 Euro nach oben. BB Biotech verbesserten sich um 0,2 Prozent auf 51,93 Euro. Das Beteiligungsunternehmen legte seinen Bericht für das erste Quartal vor und teilte mit, dass einen Reingewinn von 375 Mio. CHF erziel habe. Die Gesamtrendite lag bei 7,7 Prozent in CHF, die Portfoliorendite lag bei 12,5 Prozent in CHF.

Auf der Verliererseite stehen Vita 34, die sich um 7,8 Prozent auf 6,18 Euro verbilligten. Vita 34 teilte mit, dass man alle Aktien der in Rostock ansässigen Seracell Pharma AG für maximal 14 Mio. Euro übernehmen wolle.

Stratec Biomedical verloren 6,1 Prozent auf 50,78 Euro, 4SC gaben 2,7 Prozent auf 2,31 Euro, für Mologen ging es um 1,1 Prozent auf 2,75 Euro nach unten. MagForce gaben 0,8 Prozent auf 5,92 Euro ab, die Papiere von Santhera schlossen unverändert bei 68,18 Euro.

An der Wall Street geht es für Amgen um 0,3 Prozent auf 161,52 USD nach unten, Celgene Corp verlieren 0,7 Prozent auf 122,46 USD, Gilead Sciences geben 0,7 Prozent auf 66,02 USD ab. Die Papiere von Regeneron Pharmaceuticals verlieren 0,8 Prozent auf 373,23 USD und Vertex Pharmacaeuticals verbilligen sich um 0,7 Prozent auf 116,38 USD.

Valeant Pharmaceuticals korrigieren um 4,3 Prozent auf 8,51 USD. Das Unternehmen teilte mit, dass ein neues Medikament gegen Schuppenflechte monatlich 3.500 USD kosten werde. Die Rechte für das Medikament hat Valeant von AstraZeneca erhalten. Valeant teilte mit, dass sein Medikament Siliq das günstigste seiner Art auf dem Markt sei. Der Verkaufsstart soll im zweiten Halbjahr erfolgen.




Während in der Biotechnologie vor allem an Lösungen für verschiedenartige Krankheiten geforscht wird, setzt der Markt für Superfoods bereits dort an, wo gesundheits- und fitnessbewusste Kunden mögliche Erkrankungen durch ihre Ernährung verhindern wollen. Nahrungsergänzungsmittel und Sporternährung werden in einer Zeit, in der immer mehr Menschen immer weniger Zeit für ausdauernde Trainingseinheiten haben, zu wichtigen Substituten.

Die neue Profiteer-Vorstellung BlueOcean NutraSciences (WKN: A2ASKA) setzt hier an und bedient den wachsenden Markt für Omega-3 Produkte und konzentriert sich dabei vor allem auf Krillöl, ein Markt, der im Jahr 2020 ein Volumen von 2,5 Mrd. USD erreichen dürfte. BlueOcean will darüber hinaus künftig ein Produkt mit einer Mischung aus Omega-3 Shrimpöl und aus Hanf gewonnenem CBD in den USA vertreiben. Lesen Sie die Profiteer-Erstvorstellung hier: goo.gl/wGGYXj goo.gl/wGGYXj


BlueOcean NutraSciences hat kürzlich ein Update zu seiner Marketingstrategie und der Teilnahme an der Natural Products Expo West veröffentlicht. Das Unternehmen nahm an der Messe teil, um sich dort mit verschiedenen Vertriebsunternehmen zu treffen. Weiterhin wurden Gespräche mit Marketingpartnern aus Online, Print und Rundfunk geführt, um Möglichkeiten zur Markenstärkung auszuloten. In den kommenden zwei Monaten sollen Treffen mit Einzelhändlern Kanadas und der USA stattfinden.

BlueOcean NutraSciences teilte am Mittwoch mit, dass man seine drei Shrimp-Öl Marken für Endverbraucher auf der Total Health Show in Toronto ausstellen werde. Das Unternehmen kann seine Produkte dort direkt verkaufen und neue Beziehungen zu kanadischen Vertrieben und Einzelhändlern aufbauen. Die Show findet an diesem Wochenende statt und wird rund 200 Aussteller beherbergen.


Hinweis:

Redakteure und Mitarbeiter der Publikationen von PROFITEER/shareribs.com halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Anteile an Wertpapieren, welche im Rahmen dieser Publikation besprochen werden.

Die Redakteure und Mitarbeiter geben darüber hinaus bekannt, dass sie nicht die Absicht haben, Anteile der besprochenen Wertpapiere kurzfristig zu veräußern oder kurzfristig zu kaufen.

PROFITEER/shareribs.com und seine Mitarbeiter werden für die Vorbereitung, die elektronische Verbreitung und Veröffentlichungen dieser Publikation sowie für andere Dienstleistungen entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes, da PROFITEER/shareribs.com an einer positiven Darstellung von BlueOcean NutraSciences Inc. interessiert sind.

Der Auftraggeber dieser Publikation hält zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien der besprochenen Unternehmen und hat kurzfristig die Absicht, diese zu kaufen oder zu veräußern. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

PROFITEER/shareribs.com kann nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns vorgestellten bzw. empfohlenen Unternehmen im gleichen Zeitraum besprechen, was zu einer symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung führen kann.

Bitte beachten Sie des Weiteren unseren Risikohinweis!

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel