DAX-0,10 % EUR/USD+0,32 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+2,07 %

Kurzfristiges Trading managen

12.05.2017, 14:21  |  538   |   |   

Um kurzfristiges Trading managen zu können, bedarf es neben der Reflexion Ihrer Emotionen, ebenso wie der Geldanlage in anderen Zeiteinheiten, einem disziplinierten Umgang mit dem Risiko. Vielfach bekannt als „Risiko- und Moneymanagement“ ist dieser Artikel noch einmal die konkrete Nachbetrachtung zum Setup beim Fehlausbruch und einem Trade aus der Praxis. Sie können es HIER nachlesen.

Mein kurzfristiges Risiko- und Moneymanagement

Im kurzfristigen Trading sollte man seine Risiken ebenso „kurz“ also klein halten, da man über den Tag verteilt viele Trades macht. Ich empfehle, zu Beginn das Risiko so klein wie möglich zu wählen und zu schauen, mit welchen Erfolgen man die Strategie umsetzen kann. Ich selber handele die Strategie mit einem Risiko im Bereich von 0,1–0,5 % auf das Depot. Aber jeder sollte das Risiko so wählen, wie es für ihn sinnvoll erscheint.
In meinem Premium-Service, dem Highspeed Daytrader auf dem Finanzportal GodmodeTrader, handele ich 4 Mal die Woche für 2 Stunden LIVE. Sofern sich das Setup ergibt, wende ich die hier gezeigte Strategie „Trade nach Fehlausbruch“ an. Anbei ein Trade, wie ich Ihn in meinem Premium-Service gehandelt habe.
Wie weiter oben geschrieben handele ich die Strategie gerne im 1-Minuten-Chart. Im folgenden Bild sehen sie mit gelb alle Signalkerzen markiert, die einen Fehlausbruch anzeigen. Gehen wir den folgenden Trade im 1-Minuten-Chart Punkt für Punkt durch.
Der DAX unterschreitet das letzte Tief um ca. 5 Punkte. Die nachfolgende Kerze schließt über dem Tagestief. Das ist eine perfekte Signalkerze im Minutenchart. Der Trade wurde Market bei 9995 Punkten eröffnet. Der Stopp lag 10 Punkte entfernt bei 9984 Punkten. Drei Minuten später erreichte der DAX das 1. Ziel von +10 Punkten, wo ich einen Teilverkauf tätigte. Die restliche Position schloss ich leicht über dem letzten lokalen Hoch mit +25 Punkten. Damit hatte der Trade ein Chance-Risiko-Verhältnis von 1,75.
Warum legte ich den Take Profit über das letzte lokale Hoch? Ich ging davon aus, dass dort einiges an Stopps liegen müsste und wenn andere Trader wieder ausgestoppt werden, dann sollte der DAX dieses Hoch kurz überschreiten.

 

Kurzfristiges Trading managen: Fehlausbruch im DAX1min Chart DAX mit Setup eingezeichnet

Fehlausbruch durch das ein Tagestief im 1-Minuten-Chart. Die Signalkerze schließt perfekt über dem alten Tagestief und führt in der folgenden Minute zu einem Longtrader, der nach 3 Minuten das 1. Ziel und nach 6 Minuten das 2. Ziel erreicht.

 

Einer meiner besten Trades vom Punktgewinn her, habe ich ebenfalls live im Premium-Service gehandelt und ist im folgenden Bild zu sehen. Der DAX fiel durch das alte Tagestief. Im 1-Minuten-Chart schloss eine Kerze auf neuem Tief und die nachfolgende ging wieder in Richtung altes Tagestief. Nach der Signalkerze eröffnete ich Market eine Longposition und war nach einer Minute bereits im Gewinn. Ich stellte 2/3 meiner Position am 1. Ziel = letztes Hoch bei 11.380 Punkten glatt und realisierte zwei Mal 33,5 Punkte. Die restliche Position handelte ich über den 5-Minuten-Chart weiter und konnte diese am Ende mit einem Gewinn von 100 Punkten beenden. Sie sehen, welch perfekten Einstiege Sie mit der Strategie bekommen können. In dem Beispiel war ich ca. 18 Punkte über dem Tagestief long und konnte in der Spitze 100 Punkte verdienen. Besser geht es kaum.

 

Kurzfristiges Trading managen: PunktgewinnErgebnis und Punktgewinn bei der Anwendung des Setups

Bildbeschriftung: Fehlausbruch im 1 Minuten-Chart durch das Tagestief. Screenshot ist aus dem Premium-Service und zeigt mein bisher größten Punktgewinn mit dieser Strategie.

Deswegen: Kurzfristiges Trading managen

Mit dieser antizyklischen Strategie können Sie sich ab jetzt dort Positionieren, wo Sie eventuell früher in den Markt eingestoppt oder ausgestoppt wurden. Sehr oft sind Sie in der Nachbetrachtung perfekt am Hoch oder Tief des Marktes positioniert und haben die Chance, auf eine komplette Umkehr der vorhergehenden Trendrichtung und Bewegungsrichtung zu spekulieren. So läßt sich kurzfristiges Trading managen.

Passen Sie diese Strategie gegebenenfalls auf Ihre Bedürfnisse an. Gerne zeige ich Ihnen weitere Setups hier oder in meinem Service.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg damit,

Ihr Heiko Behrendt – Leiter des Trading-Services Highspeed Daytrader

Dieser Beitrag von Heiko Behrendt wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

Heiko Behrendt ist Daytrader und auf Futures, CFDs und Zertifikate spezialisiert. Neben Seminaren und Coachings gibt er seine Erfahrungen auch als Trading-Service an interessierte Daytrader weiter. Dieser Service heißt „Highspeed Daytrader“ und ermöglicht es Ihnen, zu drei festen Zeiten pro Börsenwoche über seine Schulter zu sehen. Alle Infos sind unter Highspeed Daytrader zu finden.

Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de

Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer