DAX-0,54 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-0,63 %

"Judy" auf 36,5 Millionen Geräten Schöne bunte Apps mit großem Gefahrenpotenzial

30.05.2017, 13:51  |  1880   |   |   

Monatelang gelang es Betrügern, über den Play Store Apps zu verbreiten, die heimlich Werbung anklicken. Eigentlich sollen Sicherheitsmaßnahmen verhindern, dass bösartige Apps den Weg in den Play Store finden.

Insgesamt könnte der Virus "Judy" bis zu 36,5 Millionen Android-Smartphones befallen haben. Wie "n-tv" berichtet, klickt der Schädling heimlich Werbung an, wofür seine Auftraggeber Provisionen kassieren.

Der Schädling kommt über 41 Apps der südkoreanischen Firma Kiniwini und die Anwendungen sind in den meisten Fällen Koch- oder Modespiele, deren Protagonistin "Judy" heißt. Laut den Rechrechen von "CheckPoint" sind einige der Anwendungen bereits seit Jahren im Play Store, jedoch wie lange sie schon Schadcodes nachladen, sei nicht festzustellen. Kürzlich wurden wohl alle "Judy"-Apps aktualisiert und zusammen sind sie wohl insgesamt 4,5 bis 18,5 Millionen Mal heruntergeladen worden.

Checkpoint hat auch Anwendungen anderer Entwickler gefunden, die ebenfalls den Virus enthielten. Die Download-Zahlen der aufgedeckten Kampagne bewegten sich zwischen 4 und 18 Millionen. Somit könnten circa 36,5 Millionen Android-Geräte betroffen sein.

Google hat wohl inzwischen reagiert und die "Judy"-Apps aus dem Play Store entfernt. Warum Googles Scanner die "Judy"-Apps nicht als schädlich erkannt haben, ist nicht bekannt. Möglicherweise erfassen sie Werbe-Klicks nicht, solange sie sich in einem gewissen Rahmen halten. 

 

Mehr zum Thema
Smartphone


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel