checkAd

    Alle 30 DAX-Firmen sind Kunde!  1903  0 Kommentare Das Regulierungs-MONSTER! Vorstandswoche Favorit profitiert!

    Zum Leidwesen zahlreicher Unternehmen breitet sich das Regulierungs-Monster immer weiter aus. Firmen haben keine andere Wahl, als die Anforderungen der ESMA, European Securities and Markets Authority, der EU oder vergleichbaren Einrichtungen in den USA umzusetzen, da die Sanktionen gegen Verstöße empfindlich sind. Ganz zur Freude von Achim Weick, Vorstandschef der EQS Group AG. Die im Jahr 2000 gegründete Gesellschaft ist ein großer Profiteur der ESMA-Regulierung

    Mit der eigenen cloudbasierten Plattform, EQS Cockpit, können Kunden der Gesellschaft komplexe nationale und internationale Informationsanforderungen, Meldepflichten und Richtlinien kinderleicht erfüllen. Das Unternehmen deckt den Bereich Digital Investor Relations, Corporate Communications und Compliance ab. Einen Schub brachte im vergangenen Jahr die neue Marktmissbrauchsverordnung (MAR). Notierte Unternehmen im Freiverkehr sind seit Sommer 2016 dazu verpflichtet, Ad-hoc-Mitteilungen und Directors Dealings zu veröffentlichen sowie Insiderlisten zu führen. Die Veröffentlichung von Ad-hoc-Mitteilungen und Directors Dealings war ohnehin schon Standard des EQS-Cockpits. Die Produktpipeline wurde um das Compliance-Produkt Insider Manager ergänzt, der von zahlreichen EQS-Kunden genutzt wird. Wie Weick uns im Hintergrundgespräch mitteilt, hat der Bereich Investor Relations ein Marktvolumen von rund 1 Mrd. Dollar. Das Wachstum ist allerdings sehr moderat. Deutlich besser sind die Wachstumsraten im Bereich Corporate Communications & PR, deren Marktvolumen auf 15 Mrd. Dollar geschätzt wird. Das Marktvolumen im Bereich Governance, Compliance & Risk liegt derzeit über 5 Mrd. Dollar; zeigt aber Wachstumsraten von mehr als 13 % auf. Auf dieses Segment hat es EQS nun verstärkt abgesehen. Um das angrenzende Geschäftsfeld Governance, Risk & Compliance zu beackern, will Weick dafür weitere cloudbasierte Lösungen entwickeln und eine Investitionsoffensive starten.

    In Kürze am Start ist die Whistleblower-Software SAFE CHANNEL. Das Hinweisgebersystem adressiert nicht nur notierte Firmen, sondern alle Unternehmen. In Schweden und in den USA ist es bereits schon Pflicht, ein solches Hinweisgebersystem zu installieren. In Deutschland wird es wohl früher oder später zur Pflicht werden. Zunächst bleibt es ab 2018 bei einer „Soll“- Bestimmung im Deutschen Corporate Governance Kodex. In Frankreich ist es ab 2018 verpflichtend. „Wir sind derzeit in Frankreich sehr erfolgreich und haben schon 14 Kunden aus dem CAC40 gewonnen“, sagt Weick. Im März 2018 folgt ein weiteres Produkt - der Policy Manager - eine cloudbasierte Softwarelösung. Mit dieser Cloud-Lösung adressiert EQS die neue Datenschutzverordnung nach der EU Richtlinie, die beispielsweise eine Erneuerung der Verwahrung von Personalakten vorsieht. Mit dieser Lösung adressiert EQS zudem den US-Markt. EQS arbeitet sodann an Lösungen, um sämtliche Vorgaben über das EQS Cockpit zu erfüllen. Das Beste: EQS hat aufgrund des bisherigen Geschäfts einen exzellenten Zugang zu Kunden und genießt bei diesen aufgrund der Sensibilität dieser Themen ein großes Vertrauen. Weick kann von sich behaupten, dass er alle 30 Unternehmen aus dem DAX zu seinem Kundenkreis zählt. Für die Entwicklung neuer Cloud-Produkte und eine Erneuerung des Cockpits im Jahr 2018 muss EQS zunächst investieren. Weick will zum Beispiel 25 neue Entwickler einstellen. Das Investitionsprogramm umfasst einen Betrag von 8 Mio. Euro bis ins Jahr 2020. Ziel ist, ab 2019 schneller zu wachsen als bisher.

    Seite 1 von 2



    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte



    Redaktion Vorstandswoche
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen
    Die Vorstandswoche ist eine Börsenpublikation mit Fokus auf den deutschsprachigen Aktienmarkt. Sie erscheint seit dem Jahr 2015 und berichtet fundiert und exklusiv über börsennotierte Unternehmen.
    Mehr anzeigen


    Anzeige


    Broker-Tipp*

    Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

    * Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.


    Anzeige



    Alle 30 DAX-Firmen sind Kunde! Das Regulierungs-MONSTER! Vorstandswoche Favorit profitiert! Zum Leidwesen zahlreicher Unternehmen breitet sich das Regulierungs-Monster immer weiter aus. Firmen haben keine andere Wahl, als die Anforderungen der ESMA, European Securities and Markets Authority, der EU oder vergleichbaren Einrichtungen in den USA umzusetzen, da die Sanktionen gegen Verstöße empfindlich sind. Ganz zur Freude von Achim Weick, Vorstandschef der EQS Group AG. Die im Jahr 2000 gegründete Gesellschaft ist ein großer Profiteur der ESMA-Regulierung.