Bitcoin Es ist ruhig geworden in der Krypto-Welt und das ist gut so!

Nachrichtenquelle: Alexander Weipprecht
29.01.2018, 13:37  |  3048   |   |   

Der Hype der letzten Monate legt im Augenblick eine kleine Pause ein. Durch die ersten Lightning-Network Integrationen sinken die Transaktionsgebühren und in den Massenmedien wird das Thema „Blase“ immer mehr mit Schmunzeln betrachtet. Wer Mitte 2017 noch dachte, mit dem Bitcoin schnell Millionär zu werden, der löst im Augenblick bereits seine ersten Portfolios auf.

Der Hype legt eine Pause ein

Nach der großen Korrektur von knapp 20.000$ auf bis zu 10.000$ wurde so mancher Neuling in der Krypto Branche auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Durch Massenmedien und Spekulanten künstlich erzeugte Kursentwicklungen, haben dem Bitcoin mehr geschadet als ihm zu helfen. Meiner Meinung nach, wird der Bitcoin weit über 100.000$ wert sein, noch ist er jedoch nicht so weit. Die Integration des Lightning-Networks macht den Bitcoin erst Massentauglich. 

Warum ist das Lightning Network wichtig?

In letzter Zeit werde ich oft auf das Thema Lightning Network angesprochen, kaum jemand versteht es wirklich. Dabei ist es im Grunde ganz einfach, hierfür führe ich immer folgendes Beispiel an:

Die Blockchain ist ein dezentrales Kassenbuch, dieses Kassenbuch wird auf ewig weitergeschrieben und setzt eine ständige Konsistenz eines jeden Datensatzes in der Vergangenheit voraus. Jeder Eintrag in der Blockchain ist teuer, weil dieser für ewig vorgehalten werden muss. Aufgrund dieses Umstands sollte man eigentlich in der Blockchain ausschließlich große und bedeutende Transaktionen speichern. Oder gehen Sie für jeden Kauf im Supermarkt zum Notar und lassen sich eine Uhrkunde für Ihre Butter und Brötchen ausstellen? So absurd dieses Beispiel klingt, genau das machen wir gerade mit der Blockchain. Man spricht hier in der Fachsprache von sogenannten „Micro-Payments“. 

Das Lightning Network eröffnet Kassen außerhalb der eigentlichen Blockchain, zwischen diesen Kassen können Sie unendlich viele Transaktionen untereinander austauschen. Entscheidend ist hier immer nur folgendes, die Geldmenge innerhalb eines Lightning Kanals kann sich in der Summe nicht verändern. Auf Basis verschiedener Regeln oder auf Wunsch der Teilnehmer kann zu einem bestimmten Zeitpunkt, der aktuelle Kassenstand in der Blockchain „abgesichert“ werden. Ich bin selbst sehr gespannt auf die Implementierung dieser Technologie in den entsprechenden Online Wallets und Börsen. Entscheidend ist hier wie immer, um so einfacher für den Endkunden umso besser und schneller die Akzeptanz.

Die nächsten Schritte - Ausbau von Akzeptanzstellen

Ein großer Kritikpunkt sind oft die fehlenden Akzeptanzstellen, hier ist jedoch jeder Bitcoin Besitzer gefragt. Es gibt kein Burger Restaurant, kein Frisör-Salon und kein Supermarkt bei dem ich nicht nach dem Bitcoin als Zahlungsmittel frage. Je mehr Menschen das Zahlungsmittel einfordern, desto stabiler entwickelt sich der Bitcoin. Wir sollten eines jedoch nicht vergessen, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. 

Weil auch ich meine Steuern noch in Euro zahle, bin ich monatlich zum Verkauf einiger meiner Bitcoin gezwungen, mal schauen wie lange noch. 

Seite 1 von 2


Diesen Artikel teilen
Wertpapier



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Bitcoin Es ist ruhig geworden in der Krypto-Welt und das ist gut so! Der Hype der letzten Monate legt im Augenblick eine kleine Pause ein. Durch die ersten Lightning-Network Integrationen sinken die Transaktionsgebühren und in den Massenmedien wird das Thema „Blase“ immer mehr mit Schmunzeln betrachtet. Wer Mitte 2017 noch dachte, mit dem Bitcoin schnell Millionär zu werden, der löst im Augenblick bereits seine ersten Portfolios auf.

Community