DAX-0,04 % EUR/USD+0,42 % Gold+0,64 % Öl (Brent)+1,22 %
Aktien Frankfurt Ausblick: Steigende Anleihezinsen belasten
Foto: Frank Rumpenhorst - dpa

Aktien Frankfurt Ausblick Steigende Anleihezinsen belasten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
30.01.2018, 08:22  |  445   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die weiter steigenden Anleihezinsen sollten die Aktienkurse am Dienstag belasten. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex einen Kursrückgang von 0,69 Prozent auf 13 232 Punkte.

Damit würde der Dax der schwachen Wall Street folgen, wo die Anleger nach der jüngsten Rekordrally bereits zum Wochenstart Kasse gemacht hatten. Der Dax würde sich damit auch weiter von seinem erst eine Woche alten Rekordhoch von 13 596 Punkten entfernen. Beim Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeichnete sich am Dienstagmorgen eine ähnlich schwache Eröffnung ab.

Der Zinsanstieg an den Anleihemärkten scheine auch die allgemeinen Inflationserwartungen nach oben zu treiben, erklärte Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK.

Ein höheres Zinsniveau kann ab einem bestimmten Level tendenziell zur Belastung für die Aktienmärkte werden, da alternative Anlagen - etwa klassische Sparprodukte - an Attraktivität gewinnen können. Vorerst dürfte das aber Experten zufolge noch kein Thema sein. Vielmehr sei ein vorübergehender Rückschlag an den Börsen nach dem starken Lauf fast schon überfällig.

Am deutschen Aktienmarkt dürfte vor allem SAP nach Geschäftszahlen die Blicke auf sich ziehen. Der Softwarehersteller wurde im traditionell starken Schlussquartal vom starken Euro gebremst. Ein Händler sah die Jahreszahlen insgesamt unter den Konsensschätzungen. Auf der Handelsplattform Tradegate verloren die SAP-Papiere vorbörslich zunächst rund ein Prozent.

Allerdings könnte der Ausblick dem Aktienkurs später Auftrieb geben. Wie erwartet strebt SAP 2018 erstmals seit fünf Jahren eine Steigerung der operativen Marge an. Zur milliardenschweren Übernahme des US-Unternehmens Callidus Software merkte der Händler an, die Bedingungen der Transaktion erschienen angemessen.

Dagegen quittierten die Anteilsscheine des Immobilienkonzerns Alstria Office eine Kapitalerhöhung mit einem vorbörslichen Plus von 0,31 Prozent auf 12,90 Euro. Ein Börsianer verwies darauf, dass der Platzierungspreis der neuen Aktien mit 12,60 Euro nur geringfügig unter dem Alstria-Schlusskurs von 12,86 Euro liege./gl/das

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel