DAX-Chartanalyse: Kampf um die 13.000 im DAX oder nur Zwischenstation?

DAX-Chartanalyse Kampf um die 13.000 im DAX oder nur Zwischenstation?

13.05.2018, 13:19  |  7673   |   |   

Nach mehr als drei Monaten sind wir nun wieder über der Marke von 13.000 Punkten. Entgegen der Börsenweisheit "Sell in May..." war dies ein sehr guter Monat. Doch er ist noch nicht zu Ende...

Die Fahrt der Bullen zog sich weiter in den Mai hinein. Nach dem schon positiven Start in den Monat, für den immer wieder der Spruch "Sell in May..." genannt wird, dazu später mehr, konnte der DAX in der vergangenen Woche an diese Bewegung anknüpfen. Mit mehr als 1,4 Prozent Wochenplus wurden sogar die 13000 im DAX erreicht. Es stellt sich aus dem Chartbild heraus nun die Frage, was danach kommen kann. Diesen Möglichkeiten widme ich mich in dieser Chartanalyse nun zu.

 

Ausbruch in dieser Woche komplett bestätigt

 

Die Frage aus der Vorwochenanalyse, ob mit dem Überschreiten der 12.630 der Ausbruch im DAX aus der Seitwärtszone vollzogen war, hat sich quasi schnell beantwortet. Sie titelte "DAX erschließt sich neues Potenzial". So sah es noch vor einer Woche aus - zur Erinnerung:

 

Bereits am Dienstag kamen wir der 13000-Punkte-Marke sehr nahe und der Markt zeigte damit, wie viel Momentum und Dynamik in dieser Bewegung steckte. Siehe dazu folgende Diskussion im Forum:

Mit einem Minus von 0,28 Prozent war der Dienstag dann auch der schwächste Tag. Eine ausgiebige Konsolidierung fand jedoch nicht statt, sondern bereits am Mittwoch zog der Markt weiter nach oben, berührte die Montagshochs. Dünnes Volumen am Feiertag in Deutschland, an dem jedoch gehandelt wurde, ließen den DAX dann am Donnerstag auf 13.000 Punkte steigen. So hoch standen wir seit Ende Januar / Anfang Februar nicht mehr!

Der Freitag wurde eher als Brückentag bezeichnet und konnte zwar die 13.000 per Schlusskurs knapp verteidigen, dies ging jedoch mit geringem Volumen einher. Von daher muss die kommende Woche zeigen, wie nachhaltig dieser Ansturm war.

 

Kennen Sie die Börsenweisheit "Sell in May..."?

 

Als kleiner Einschub möchte ich hier auf diese Börsenweisheit kurz eingehen. Immerhin liest man darüber in diversen Medien und hat das Gefühl, hier unbedingt eine Depotbereinigung vornehmen zu müssen.

Statistisch betrachtet ist in der Tat die Sommerzeit keine Performance-Zeit. Während der Zeitraum vom 30. April bis zum 01. Oktober einer Nullnummer aus Sicht der Performance gleichkommt, weist die andere „Jahreshälfte“ im Schnitt einen Gewinn von 8,78 Prozent im Durchschnitt der letzten rund 50 Jahre auf. Das ist beachtlich und wohl auch einer der Gründe für diese Weisheit, welche übrigens in diversen Zertifikaten auch schon verbrieft ist.

Seite 1 von 3
DAX jetzt ab 0€ handeln - auf Smartbroker.de



Diesen Artikel teilen



Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere handeln: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



DAX-Chartanalyse: DAX erschliesst sich neues Potenzial
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
ChartanalyseDAXKaufkraftBörseHandel


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
Anzeige