DAX-1,80 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,08 % Öl (Brent)-1,49 %

Statt E-Autos Großbritannien: Plug-in-Hybride auf dem Vormarsch

05.06.2018, 14:03  |  1937   |   |   

Immer mehr Kunden gehen beim Autokauf auf Nummer Sicher, so zumindest ein aktueller Trend in Großbritannien. Wie The Guardian berichtet, stiegen die Verkäufe von Plug-in-Hybridfahrzeugen im Mai 2018 gegenüber dem Vorjahr um fast die Hälfte an.

Fast 4.000 Plug-in-Hybride wurden letzten Monat in Großbritannien gekauft - während es im Mai 2017 nur 2.301 Fahrzeuge waren. Als Plug-in-Hybrid werden Fahrzeuge bezeichnet, die einen Elektromotor und einen weiteren Energiewandler besitzen - der Toyota Prius war das erste Großserienmodell mit Hybridantrieb. Die Zulassungen von rein batteriebetriebenen Fahrzeugen lag bei 1.099 Pkws. Im gesamten Mai wurden 192.649 Autos gekauften. Elektro- und Hybridfahrzeuge kamen zusammen bei den Verkaufszahlen auf einen Rekordanteil von 5,8 Prozent.

Die Nachfrage nach Dieselfahrzeugen ist auf der Insel weiter rückläufig. Der Marktanteil der Dieselmotoren liegt in diesem Jahr bisher bei 32,8 Prozent, gegenüber 44,1 Prozent im Jahr 2017. Im bisherigen Jahresverlauf ist der Gesamtumsatz mit Diesel-Pkws um 6,8 Prozent gesunken.

Mike Hawes, der Geschäftsführer der SMMT (Society of Motor Manufacturers & Traders), sagte gegenüber The Guardian: "Das Wachstum im Mai ist ermutigend, wenn auch aufgrund der starken Rückgänge im letzten Jahr, und deutet darauf hin, dass der Markt nun wieder zu einer natürlicheren Geschwindigkeit zurückkehrt." Es bleibt spannend abzuwarten, wie sich die Verkaufszahlen der Plug-in-Hybrid-Pkws in Großbritannien weiter entwickeln.

Quelle:

The Guardian

 

Wertpapier
Diesel
Mehr zum Thema
DieselGroßbritannien


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Weitere Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel