DAX+0,46 % EUR/USD+0,34 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,20 %

3 Top-Dividendenaktien, die noch im Juli interessant werden

Nachrichtenquelle: The Motley Fool
08.07.2018, 08:07  |  760   |   |   

Der Sommermonat Juli hat die Sonnenanbeter hierzulande zumindest wettertechnisch schon mal verwöhnt. Doch auch abseits der klimatischen Verhältnisse könnte sich das Umfeld einiger spannender Dividendenaktien in diesem Monat durchaus erhitzen. Denn im Juli werden mehrere beliebte Dividendenaktien so manches Zahlenwerk veröffentlichen.

Richten wir in diesem Sinne den Blick auf Fielmann (WKN: 577220), Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) und BASF (WKN: BASF11), die in diesem Kontext allesamt etwas Spannendes zu berichten haben könnten:

Fielmann

Bei Fielmann findet am 12.07.2018 die diesjährige Hauptversammlung statt. Zwar sind die wesentlichen Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 bereits verkündet, doch trotzdem ist das ein Termin, den sich alle Anleger dick im Kalender anstreichen sollten.

Denn zuletzt schockte der Brillenhersteller die Investoren regelrecht damit, dass die guten Jahre zumindest kurzzeitig vorbei sein könnten. Eine Gewinnwarnung, die im wesentlichen auf höheren Belastungen im personellen Bereich, Währungseffekten, der Expansion und der Digitalisierung fußt, hatte die Erwartungshaltung für das laufende Geschäftsjahr bereits im Vorfeld gedämpft.

Entsprechend gespannt dürfen wir sein, wie es nach Ansicht der Unternehmensleitung mittel- bis langfristig weitergehen dürfte. Die Äußerungen der Geschäftsführung auf der Hauptversammlung könnten in diesem Kontext durchaus wertvolle Rückschlüsse geben.

Royal Dutch Shell

Etwas erfreulichere Neuigkeiten könnten tendenziell im Hause Royal Dutch Shell anstehen. Hier werden am 26.07.2018 die Zahlen für das zweite Quartal des aktuellen Geschäftsjahres verkündet. Außerdem wird der Öl- und Gasmulti bei dieser Gelegenheit die Höhe der Dividende für das besagte Quartal bekannt geben.

Wenn du mich fragst, stehen bei der Präsentation der Zahlen die Chancen nicht schlecht, dass Royal Dutch Shell für eine Überraschung sorgen konnte. Denn bereits bei den Quartalszahlen für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2017 konnte Royal Dutch Shell bei deutlich niedrigeren Ölpreisen die Dividende wieder voll aus dem Gewinn bezahlen.

Da die Ölpreise innerhalb der letzten drei Monate teilweise deutlich über der 70 US-Dollar-Marke je Barrell notierten, sollte das Royal Dutch Shell operativ weiterhin Auftrieb verleihen. Fragt sich nur, wie viel Optimismus im Laufe der letzten Wochen und Monate bereits eingepreist worden ist.

BASF

Nur einen Tag nach der Präsentation der Royal Dutch Shell-Q2-Zahlen wird BASF seine Halbjahreszahlen veröffentlichen. Auch bei den Ludwigshafenern könnte es möglicherweise eine Überraschung geben.

BASF besitzt nämlich ebenfalls ein nicht unerhebliches Öl- und Gassegment, was im Zuge der Ölpreiserholung operativ glänzen könnte. Doch ist das natürlich nicht der einzige Aspekt, der bei BASF interessant werden könnte.

Wie das Handelsblatt nämlich im April herausstellte, könnte BASF zum heimlichen Profiteur eines drohenden Handelskrieges zwischen den USA und dem Rest der Welt werden. Die Aussicht darauf, dass die US-Chemie-Konkurrenz durch Strafzölle belastet wird, könnte nach dieser Ansicht dazu führen, dass BASF zum Nutznießer des Konfliktes wird. Vielleicht erhalten Anleger und Interessierte bei der Präsentation der Zahlen auch zu diesem Aspekt nähere Einblicke und Einschätzungen.

Ein spannender Juli!

Drei beliebte Dividendenaktien präsentieren somit Zahlen, dreimal ist Spannung vorprogrammiert! Sobald die Zahlenwerke veröffentlicht wurden, gibt es zeitnah selbstverständlich wieder eine Foolishe Auswertung bezogen auf die Inhalte, die jeder Investor kennen muss.

Bis dahin heißt es sich weiterhin eigene Gedanken machen – und natürlich den bislang schönen Sommermonat Juli in Hülle und Fülle zu genießen.

Bist du bereit, wie ein Profi zu investieren?

Profis schätzen nicht den richtigen Zeitpunkt ab, um zu kaufen oder zu verkaufen. Sie bauen Finanzmodelle, um den Wert eines Unternehmens zu errechnen und sie nutzen diese Modelle, um Schnäppchen zu jagen. Jetzt kannst du hinter den Vorhang blicken und sehen wie diese Modelle funktionieren. Im neuen Sonderbericht von The Motley Fool Deutschland bringt dir unser Geschäftsführer bei, wie man Finanzmodelle baut. Klick hier, um deine kostenlose Kopie zu sichern.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Royal Dutch Shell (B-Aktien). The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf fool.de veröffentlicht.

Seite 1 von 2

Depot Vergleich
Anzeige



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel