DAX+1,48 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,20 % Öl (Brent)+1,00 %

Chance? Facebook-Aktie so günstig wie seit langem nicht mehr

26.07.2018, 15:17  |  4425   |   |   

Die Aktie des größten und bekanntesten Social-Media-Kanals sorgt für Unruhe auf dem Börsenparkett. Nachbörslich verlor das Papier rund 24 Prozent und an der NYSE steht es vorbörslich bei 169,19 US-Dollar (fast 50 US-Dollar unter dem Vortag). 

Hier die Bewertung der wichtigsten Analysehäuser vom heutigen Vormittag:

Deutsche Bank senkt Ziel für Facebook auf 205 US-Dollar - 'Buy'

"Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Facebook nach Quartalszahlen von 235 auf 205 US-Dollar gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die schwächere Wachstumsprognose des sozialen Netzwerks hätten am Markt beträchtliche Unsicherheiten losgetreten, schrieb Analyst Lloyd Walmsley in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Facebook habe aber eine gute Erfolgsbilanz im Bemühen, neue Ideen und Inhalte zu Geld zu machen. Die Aktie könne erst einmal stagnieren, mittelfristig eröffne das aber neue Chancen." (Quelle: dpa-AFX)

JPMorgan senkt Ziel für Facebook auf 205 US-Dollar - 'Overweight'

"Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Facebook nach der Telefonkonferenz zu den Zahlen für das zweite Quartal von 242 auf 205 US-Dollar gesenkt und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das soziale Netzwerk spüre etwas Gegenwind durch daten- und datenschutzbezogene Probleme in Europa, schrieb Analyst Douglas Anmuth in einer am Donnerstag vorliegenden Studie." (Quelle: dpa-AFX)

Am 09. Juli 2018 hatte JPMorgan das Kursziel bei 242 US-Dollar belassen.

Goldman senkt Ziel für Facebook auf 205 US-Dollar - 'Buy'

"Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Facebook nach Zahlen von 225 auf 205 US-Dollar gesenkt. Analystin Heather Bellini senkte in einer am Donnerstag vorliegenden Studie ihre Gewinnerwartungen für das soziale Netzwerk, beließ es aber angesichts des Kurspotenzials bei der Einstufung "Buy". So zeichneten sich für die Aktien nach den überraschend schwachen Geschäftszahlen deutlich Verluste ab. Facebook habe erstmals seit dem Börsengang die Gewinnerwartungen verfehlt. Das Werbegeschäft sei deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben." (Quelle: dpa-AFX)

Am 2. Mai 2018 hatte Goldman Sachs das Kursziel bei 225 US-Dollar belassen.

Auslöser der erheblichen Kurskorrektur sind die jüngsten Quartalszahlen, denn der Umsatz stieg zwar um 42 Prozent auf 11,3 Milliarden Euro und der Gewinn wuchs um 31 Prozent, jedoch hatten Analysten deutlich mehr erwartet. Auch bei den Nutzerzahlen ist man eher verhalten zufrieden. Was Anleger tatsächlich verunsichert haben könnte ist, dass Facebook warnte, dass sich das Umsatzwachstum den Rest des Jahres verlangsamen würde.

Der über 20-prozentige Kursrutsch ist der Größte in der Geschichte des Papiers, denn der bisher größte Rückgang betrug im Juli 2012 circa 12 Prozent.



1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ist ja mal wieder typisch zu erst stufen die Facebook mit kaufen und Kursziel 245$ und das vor Zahlen um jetzt drauf zu schlagen. Das ist bei den Banken typisch hatte man schon seit ein paar Tagen gesehen das da was im argen liegt. Bei den letzten Quartalszahlen wurde die Aktie tage lang nach oben gepuscht diesmal war es anders. Ergo sie wollten zu besseren Kursen verkaufen dann abwerten um zu noch günstigeren Preisen einzusteigen immer die gleiche Masche. Das das neue Kursziel bei allen Dreien gleich ist zeigt doch schon was da läuft, Insiderwissen wird da ausgenutzt weiter nichts.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel