DAX+2,32 % EUR/USD-0,12 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+1,48 %

Singapore Airlines stellt sein Vielfliegerprogramm auf Kryptowährung um

Gastautor: Robby Schwertner
30.07.2018, 07:45  |  5635   |   |   

Vielfliegerprogramme sind bei Fluggästen beliebt. Für Flüge können Meilen gesammelt werden, quasi Bonuspunkte für die Treue zur Fluglinie, die später in Gratisflüge umgewandelt werden können.

Es war daher nur eine Frage der Zeit, bis eine Fluglinie die Chance nützt und ihr Vielfliegerprogramm auf Krpytowährung umstellt. Denn die Anwendung ist eines der Paradebeispiele für die Umsetzung auf Blockchain. Singapore Airlines bietet zusammen mit ihrem  Frequent Flyer Programm KrisFlyer ab sofort eine sogenannte Digital Wallet mit dem Namen KrisPay an, mit der gesammelte Meilen in Kryptowährung getauscht und dann für Käufe verwendet werden können.

In einer Presseaussendung von letzter Woche (https://www.singaporeair.com/en_UK/sg/media-centre/press-release/article/?q=en_UK/2018/July-September/ne2518-180724) gibt Singapore Airlines bekannt, dass gleichzeitig mit Auflegen der Kryptowährung auch 18 verschiedene Handelshäuser und Unternehmen- die meist haben an Flughäfen ihre Geschäftsstellen - die Kryptowährung für die Bezahlung von Waren annehmen.  Damit geht das weltweit erste Vielfliegerprogramm mit Kryptowährung an den Start und gibt Kunden die Möglichkeit direkt mit Meilen in Geschäften zu bezahlen. 

Für 15 gesammelte Meilen erhält man auf KrisPay Kryptowährung im Wert von ca 10 Euro-Cents. Produkte können teilweise oder vollständig mit der Kryptowährung bezahlt werden. 

KrisPay kann für Apple-Geräte oder im Google Play Store heruntergeladen werden. Sobald die Installation abgeschlossen ist, können die Kryptowährungen innerhalb von 6 Monaten eingelöst werden.

KrisPay wurde von KPMG Digital Village (https://digitalvillage.asia/) und Microsoft entwickelt. 

Was sagt CryptoRobby:

Die Digitalisierung stellt auch für Fluglinien eine große Herausforderung dar. Die Blockchain-Technologie wird bereits in einigen Bereichen im Flugverkehr bereits erprobt und teilweise auch eingesetzt. Beispiele dafür sind Avinoc.com ein Unternehmen, das bereits seit vielen Jahren Flugpläne optimiert und nun seine Software auf Blockchain bringt.

Die GSC Plattform GSCplatform.io spezialisiert sich auf Flugzeug-Ersatzteile, die sie auf Blockchain registrieren. Damit werden Teile gespeichert, sodass nachvollziehbar wird, welcher Ersatzteil in welchem Flugzeug eingebaut wurde. 

Weiteres Beispiel dafür, dass Fluglinien sich für Blockchain interessieren müssen ist WindingTree. Dieses Reise-Buchungsportal greift Booking.com direkt an und will zukünftig Hotelbesitzer direkt mit Reisenden zusammenbringen. Wallstreet:Online berichtete: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10249616-bye-bye-booking-com-windingtree-greift-reiseportale-blockchain

Markt-Insider erwarten, dass sich nun Singapore Airlines mit ihrer App KrisPay klar positioniert und damit den Run auf Kryptowährungen weiter anheizt.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer