DAX+0,26 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,08 % Öl (Brent)0,00 %

Türkei Bundesregierung wirbt wieder für Urlaub in der Türkei

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
16.08.2018, 17:25  |  1285   |  14   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Finanz- und Wirtschaftskrise in der Türkei sollte deutsche Reisende nach Ansicht der Bundesregierung nicht von einem Urlaub in dem Land abhalten. Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), sagte der FAZ (Freitagausgabe): "Es gibt für mich keinen Grund, nicht in die Türkei zu reisen und dort Urlaub zu machen". Er selbst habe gerade dort erst seine Ferien verbracht.

Tourismus baue persönliche Brücken zwischen Ländern. "Das brauchen wir derzeit mehr denn je", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und ergänzte: "Stabilität und Partnerschaft liegen in deutschem Interesse, aber auch im Interesse der türkischen Bevölkerung." Die Menschen in der Türkei zeichneten sich durch große Gastfreundlichkeit aus, was die Deutschen zu schätzen wüssten. Allerdings kommen die werbenden Worte des Tourismusbeauftragten kurz nachdem nach übereinstimmenden Berichten ein weiterer Deutscher wegen Terrorvorwürfen in der Türkei festgenommen wurde. Dem in Hamburg lebenden Ilhami A., der für einen Besuch in die Türkei gereist war, werde vorgeworfen, über soziale Medien Propaganda für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK verbreitet zu haben, sagte sein Anwalt Ercan Yildirim einem Bericht zufolge. Nach offiziellen Angaben seien in der Türkei derzeit sieben weitere Deutsche aus "politischen Gründen" in Haft. Unlängst hatte das Auswärtige Amt seine 2017 nach der Inhaftierung deutscher Bürger und wachsender Defizite in Demokratie und Rechtsstaatlichkeit verschärften Hinweise für Reisen in die Türkei wieder gemildert. Nach Zahlen der türkischen Regierung kamen dieses Jahr wieder mehr deutsche Gäste. Bis Juni waren es 452.000 oder 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Alles in allem reisten in den ersten sechs Monaten 1,56 Millionen Deutsche in die Türkei, das war ein Anstieg zum Vorjahr um 25 Prozent. Gelockt werden sie unter anderem von dem Währungsverfall der Lira, der den Urlaub in der Türkei billiger macht. Noch vor fast genau einem Jahr hatte der damalige Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) von Reisen in das Land abgeraten. "Man kann das nicht mit gutem Gewissen machen zur Zeit", hatte er damals der "Bild" gesagt.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Ich brauche keine Nazi-Geschichtslehre.
Delne rechtsradikale und menschenverachtende Sichtweise ist erschreckend.
Die Türkei hat Deutschland den Krieg erklärt weil die Russen sonst in die Türkei einmsrschiert wären.Dorthin haben viele deutsche Soldaten vom Kaukasus zurückgezogen.
Du sagst das die Inkas selbst schuld waren weil sie sich nicht zur Wehr gesetzt haben.
Ok dann muss man die Moslems nach deiner Meinung verstehen weil sie sich zur Wehr setzten.
Deine Aussagen bezüglich der Herero ist erlogen und erstunken.
Das kann nur von einem faschisten deiner Art kommen.
Ich weder links noch religiös.
Als Arzt habe ich in vielen Ländern gearbeitet und viel Leid und Elend gesehen.
Alles nur weil wir unsere dekadente Lebensweise auf dem Rücken schwächerer Völker/Länder auskosten.
Aber deine Ideologie wird keine Einsicht bringen wenn ich dir Quellen angeben würde.
Auch deine antisemitische Haltung ist hier erkennbar.
Du bist eine ganz arme Figur.Das einzigste was du fühlst und denkst ist HaSS.
Allein die Kreuzzüge sind schon Beweis genug das auch die Christen keine friedliche Religion waren/sind wie alle anderen auch.
Du verwechselt die wirklichen Werte der Religionen mit Machtbessenen Führern die in Namen der Religion die „Gläubigen „ zur Gewalt missbrauchen.
Einige Punkte deiner Aussagen mögen stimmen.Würde ich auch so akzeptieren.
Jedoch glaube ich an das Gute im Menschen und kämme nicht alle über einen Kamm.
Jeder sollte sich an seine eigene Nase fassen und nicht mit Hass erfüllt über andere herziehen.
Du würdest gut daran tun dich von deiner Nazi Ideologie ein wenig zu distanzieren.
Außerdem ist das hier ein Börsenforum.
Vielleicht solltest du am Montag nach Dresden gehen.
Dort sind deine Meinugen bestimmt sehr beliebt.
Also jetzt kannst du weiter deine rasistischen Parolen hier nieder schreiben und dich dafür loben welch Schwachsinn du da von dir gibst.
Ich bin wie gesagt weder links ,noch rechts,noch grün,noch sonstwas.
Ich bin ich.So wie ich bin.
Ich gehe nicht wählen.Ich nicht in die Kirche.
Ich Reise dorthin worauf ich Lust habe.
Fi..e mit der Frau die mir gefällt .
Esse das worauf ich grade Lust habe.
Kurz und knapp.Ich genieße das Leben.
Das Leben zu kurz um mich mit Hass und Vorurteilen zu befasssen.
Aber das aller wichtigste ist-ich helfe wo ich kann und teile wenn jemand was braucht.
Nachts kann ich ruhigen Gewissens schlafen.
Manchmal,wie die letztens ein Kollege erstochen wurde bin ich auch traurig.Sogar sehr.
Es war eine abscheuliche Art.Mein Beleid an die Hinterbliebenen.
Das macht mir sehr viel Angst.
Nicht weil es ein Flüchtling war oder ein Moslem.
Nein,weil der Täter dir ähnlich war.Er war auch voller Hass und Vorteile.
Davor habe ich am meisten Angst.Das solche Typen wie du es bist, irgendwann ihren Großeltern vieles nachmachen.
Du bist nicht viel besser als die Hassprädiger.
So und jetzt kannst du loslegen soviel du willst.
Ich werde deine Antwort nicht lesen.
Die kenne ich nämlich schon.
ich glaube mittlerweile gibt es in jeder Religion gute und böse Menschen... in manchen Religionen sind die bösen nur nicht so sichtbar z.B. hier mal ein Beispiel für ein christliches Land :eek:
https://www.boell.de/de/2017/09/11/abtreibungsverbot-in-el-s…

Richtig ist die Vorgehensweise von Kanada, die die Menschenrechtsverletzungen von Kanada kritisieren
https://www.stern.de/politik/ausland/saudi-arabien-vs--kanad…

Genau dies sollte auch die Bundesregierung gegenüber dem türkischen Präsidenten machen... aber nichtsdestotrotz brauchen die türkischen Menschen, welche vom Tourismus leben nicht auch noch darunter leiden... viele von denen haben ihren Präsidenten auch satt, aber kaum eine Chance dagegen vorzugehen
Welches Land kann mit einem muslimischen Land als Anrainerstaat in Frieden leben ?
In jedem nicht moslemischen Land stellen sie eine Gegenkultur dar!
Inkompatibel ,negativ auffallend und nicht Integrierbar.

Der Islam ist eine faschistoide Ideologie mit Weltmachtanspruch , der sich aufgrund der ideologisch geprägten Fertilitästrate immer weiter ausbreitet.

Ist nur ein aktueller Artikel aus https://vera-lengsfeld.de/2018/08/13/islamapologetische-argumente-empirisch-widerlegt/

Bitte nicht dem Merkel hörigen Rotfunk und Hofberichterstattung für "Betreutes Denken" Glauben schenken.

MfG
Muss jetzt leider los :-)
Einen habe ich noch für dich ;-p * ha ha ha

Darfst du als historischen Beitrag und zur persönlichen Veräpfelung auffassen

https://www.youtube.com/watch?v=CuM8AxJTpbo
na was ich damit vor allem sagen wollte ist, dass es heutzutage schwer ist zu bewerten, welches Volk noch freundlich ist, wenn mittlerweile die buddhistischen Mönche aggressiv werden

Und natürlich wünscht man sich, ganz besonders für das türkische Volk, dass sie bald wieder einen demokratischen Präsidenten haben werden.... aber warum man dieses Land deshalb gleich komplett meiden soll, erscheint man unlogisch. Zumal viele andere Urlaubsländer mindestens genaus so schlimme Banditen an der Macht sitzen haben ;)

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel