DAX+0,47 % EUR/USD+0,43 % Gold+0,32 % Öl (Brent)-0,95 %

Sahra Wagenknecht: "Die Koalition ist am Ende"

Gastautor: w:o Gastbeitrag
19.09.2018, 14:23  |  1483   |   |   

Sahra Wagenknecht sagte gegenüber t-online.de zur Causa-Maaßen: "Das ist kein Kompromiss, sondern eine erneute Bankrotterklärung dieser Koalition. Jemanden zu befördern, weil man ihn in seinem bisherigen Amt für untragbar hält, ist wirklich verrückt".

Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin von Die Linke im Bundestag, weiter: "Dass unser Land von einer Regierung, die zu solchen Entscheidungen fähig ist, womöglich noch drei Jahre regiert werden könnte, macht mir Angst".

Wagenknecht: "Die Koalition ist am Ende. Mit Ausnahme der beteiligten Politiker merkt das inzwischen wohl jeder". Über die Koalition sagte die Linke-Fraktionschefin: "Sie ist derart in internem Machtgerangel und Selbstblockaden gefangen, dass die Probleme, die die Menschen wirklich bewegen - steigende Mieten, unsichere Jobs, Angst vor Altersarmut - gar nicht mehr auf ihrem Radar auftauchen".

Quelle: t-online.de

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Die Regierung beschäftigt sich immer nur mit sich selbst, außer im Wahljahr denn dann benötigt sie kurzfristig das blöde störende Volk.

Regierung mal auseinander gepflückt:

Re-zurück

Gier-Gier

ung-Ungeheuerlich

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel