DAX+0,35 % EUR/USD-0,11 % Gold-0,28 % Öl (Brent)-0,08 %

BARRICK GOLD War es das schon mit der Euphorie?

07.10.2018, 13:14  |  2085   |   |   

Der kanadische Gold- und Kupferproduzent Barrick Gold hat mit der geplanten Übernahme von Randgold Res. den gesamten Goldsektor wieder ins Gespräch gebracht und zumindest kurzzeitig dafür gesorgt, dass wieder positive Themen eine Rolle spielen. Die geplante Übernahme von Randgold Res. machte der Aktie von Barrick Gold erst einmal ordentlich Beine; ein Zeichen dafür, dass der Deal mehrheitlich positiv gesehen wird. Allerdings mischen sich in die Euphorie auch einige kritischen Stimmen.  Wie auch immer. Die fundamentalen Aspekte dieser Übernahme bewerten wir in der anstehenden Ausgabe von Gold-Silber-Rohstofftrends ausführlich, sodass wir uns an dieser Stelle auf die charttechnischen Aspekte fokussieren. 

Unsere Kommentierung vom 19.09. überschrieben wir mit „BARRICK GOLD – Chancen auf ein Comeback steigen“. Das war vor der Bekanntgabe der geplanten Übernahme. Damals hieß es u.a. „[…] Mit 10,48 US-Dollar ging die Aktie des Minengiganten aus dem gestrigen Handel (18.09.). Damit rückt unweigerlich die aus unserer Sicht zentrale Widerstandszone 11,0 bis 11,5 US-Dollar in den Fokus. Dieser vorgelagert befindet sich im Bereich von 10,8 US-Dollar noch das vorherige Bewegungshoch. Ein rascher Schritt über 10,8 US-Dollar könnte für weiteren Schwung sorgen. Auf der Unterseite bleiben die 9,7 / 9,5 US-Dollar relevant. Dieser Bereich sollte nicht mehr unterschritten werden.  Kurzum: Die Chancen auf ein Comeback der Barrick-Gold-Aktie steigen. Noch steht der Aktie die eigentliche Bewährungsprobe (ein Test der Zone 11,0/11,5 US-Dollar) ins Haus, dennoch macht der bisherige Verlauf der Erholung Mut. Wir werden die Aktie weiterhin engmaschig beobachten…“.

Die Nachricht von der bevorstehenden Randgold-Übernahme kreierte eine Kaufstimmung und sorgte damit dafür, dass die Aktie zunächst über die genannte Widerstandszone 11,0 / 11,5 US-Dollar laufen konnte. Damit gelang ein wichtiger Schritt. Dass sich der Wert im Anschluss allerdings nicht weiter von den 11,5 US-Dollar lösen konnte und zum Wochenschluss wieder in die Zone eintauchte (Aktie ging mit 11,47 US-Dollar aus dem Freitagshandel), sollte nun allerdings etwas zur Vorsicht mahnen. Die erste Euphorie scheint ein wenig verflogen zu sein. Dabei wäre es aus charttechnischer Sicht so wichtig, wenn die Aktie jetzt nachsetzen und in Richtung 12,5 US-Dollar laufen könnte. Was jetzt aus bullischer Sicht natürlich nicht passieren sollte, ist ein Rücksetzer unter die 11,0 US-Dollar oder gar 10,8 US-Dollar. Das würde die Aufwärtsambitionen stark gefährden. 

Kurzum: Die Aktie muss nachsetzen und sich von den 11,5 US-Dollar lösen, will sie ihren Weg gen Norden fortsetzen. Die aktuelle Entwicklung der Gold- und Kupferpreise nährt ein wenig die Hoffnung darauf, dass dieses Unterfangen gelingen kann. An dieser Stelle sei auch noch einmal auf den 24.10. verwiesen. Barrick Gold wird an diesem Tag die Q3-Daten präsentieren. 
 

Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel