DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)+0,68 %
Chartanalyse: DAX-Future: Bisher (nur) ein Stabilisierungstag
Foto: www.commerzbank.de

Chartanalyse DAX-Future: Bisher (nur) ein Stabilisierungstag

Gastautor: Commerzbank
15.10.2018, 14:19  |  70   |   |   

In der vergangenen Woche haben der DAX-Future ca. 590 Punkte, der Euro Stoxx 50-Future ca. 150 Punkte verloren. In der kommenden Woche werden der Sept.-USA-Einzelhandelsumsatz (15.10.), die dt. Okt.-ZEW-Konjunkturerwartungen (16.10.), die wöchentlichen USA-Arbeitslosenanträge (18.10.) und das Q3-China-BIP (19.10.) erwartet. Bei den Unternehmen werden in der kommenden Woche in den USA u.a. Ergebnisse von Goldman Sachs, IBM, Johnson & Johnson, UnitedHealth (alle Q3; 16.10.), American Express, Travellers (beide Q3; 18.10.) und Procter & Gamble (Q1; 19.10.) erwartet. In Europa berichten ASML (Q3; 17.10.), sowie Novartis und SAP (beide Q3; 18.10.). Auch wenn das kurzfr. Abwärtsmomentum – besonders mit Blick auf die Wall Street – abnimmt, so deutet sich zum Wochenstart noch kein Ende der eingetrübten Stimmung an. Aus tech. Sicht etablierte sich im DAX-Future ab Mai ´18 ein mittelfr. Abwärtstrend (Trendlinie zzt. bei 12350). Nach einer Stabilisierungsphase zw. Juli/August ´18 rutschte der Future im Sept. unter den Support bei 12070 Punkte. Im Okt. ´18 bestätigte der Future den übergeordneten Abwärtstrend mit einem neuen Kursrutsch unter den Support um 11850 und neuen Lows um 11383 (neue Support-Zone). Im Freitagshandel kam der Future – trotz einer kurzfr. tech. überverkauften Lage – nicht über einen Stabilisierungstag hinaus. Da auch der beschleunigte Abwärtstrend bei 11740 noch intakt ist, sollte die technisch defensive Haltung zunächst weiter auch zum Wochenstart aufrecht erhalten bleiben.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CD4H0Z Long DAX-Future Dec 2018 Faktor: 5
CD4H19 Short DAX-Future Dec 2018 Faktor: -5
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Diskussion: DAX-Index Chartanalyse von Kagels Trading

Diskussion: Schuldenspirale: Italien: Geld leihen wird viel teurer, aber Regierung immer frecher
Wertpapier
DAX


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel