DAX-0,95 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,32 % Öl (Brent)-1,06 %

Aurora Cannabis Das sind jetzt die wichtigen Marken

30.10.2018, 08:20  |  5927   |   |   

Einen rabenschwarzen Handelstag erwischte gestern (29.10.) Aurora Cannabis. Aber dieses Prädikat hatte die Aktie nicht exklusiv, denn für den gesamten Cannabis-Sektor wurde es gestern „finster“. 

Der massive Rückzug von Investoren aus dem Sektor hat sicherlich einige Gründe. Nach dem Verkaufsstart von Freizeit-Cannabis in Kanada war die Luft bereits raus. Diesen Aspekt hatten wir zuletzt des Öfteren an dieser Stelle thematisiert. Neue Perspektiven fehlten ein wenig. Zudem hatte ein Großteil der Werte in den Sommermonaten massiv hinzugewonnen. Anleger saßen demzufolge auf hohen Gewinnen. Die Neigung, Gewinne mitzunehmen dürfte demzufolge stark ausgeprägt gewesen sein; gerade vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus der letzten Rallyphase Anfang dieses Jahres und der anschließenden Korrektur. 

Schauen wir uns Aurora Cannabis an. Unsere letzte Kommentierung an dieser Stelle beendeten wir am 26.10. mit „[…] Die Volatilität dürfte auch in der nächsten Zeit hoch bleiben. Insofern ist die eingangs gestellte Frage derzeit nur schwer zu beantworten. Eine Bodenbildung im Bereich von 9,5 / 9,0 CAD ist aus unserer Sicht aber durchaus möglich; zumal der Wert bereits deutlich überverkauft ist. Ein potentielles Bewegungsziel für eine Erholung sehen wir im Bereich von 12,0 CAD. Sollten die 9,0 CAD allerdings nicht halten, könnten die 7,0 CAD durchaus noch einmal aktuell werden…“.

Die Aktie ging gestern mit 7,70 CAD aus dem Handel. Eine mögliche Bodenbildung im Bereich von 9,5/9,0 CAD ist somit vom Tisch. Stattdessen lotet der Wert neue Tiefs aus. Nun gilt es, den eminent wichtigen Bereich um 7,0 CAD zu verteidigen. Im Chart dominieren die Verkaufssignale. Der Verlust der wichtigen Zone 9,5 / 9,0 CAD ging einher mit dem signifikanten Unterschreiten der 200-Tage-Linie. Gerade für mittel- bis langfristig orientierte Investoren stellt das Abtauchen unter die 200-Tage-Linie ein Warnsignal dar.

Kurzum: Der Wert ist zwar stark überverkauft, dennoch ist die Fortsetzung der Korrektur nicht auszuschließen. Die Zone um 7,0 CAD rückt daher in den Fokus. Sie sollte unbedingt halten, anderenfalls könnte noch einmal das August-Tief im Bereich von 5,3 CAD aktuell werden. Eine Erholungsbewegung über die 9,0 / 9,5 CAD hinausgehend würde hingegen zu einer deutlichen Aufhellung des derzeit schwachen Chartbilds führen. 
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Cannabis-Markt-Trends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
Aurora Cannabis


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer