DAX-0,52 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,05 % Öl (Brent)-4,73 %
ROUNDUP/Aktien New York: Dow setzt seine Talfahrt weiter fort
Foto: Justin Lane - dpa

ROUNDUP/Aktien New York Dow setzt seine Talfahrt weiter fort

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
15.11.2018, 16:57  |  842   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - An der Wall Street ist es auch am Donnerstag abwärts gegangen. Der Dow Jones Industrial knüpfte an seine viertägige Verlustserie an und gab im frühen Handel um 1,04 Prozent auf 24 820,76 Punkte nach. Von den gemischt ausgefallenen Konjunkturdaten gingen keine wegweisenden Impulse aus.

Der S&P 500 sank um 0,94 Prozent auf 2676,09 Zähler. An der technologielastigen Nasdaq-Börse gab der Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,63 Prozent auf 6727,42 Punkte nach.

Chartanalyst Andreas Büchler von Index-Radar zeigte sich über die weiteren Verluste im US-Leitindex nicht überrascht. Der Dow schwinge bereits seit mehr als einem Jahr um den Bereich von 24 900/25 000 Punkten, auch wenn er zwischenzeitlich nach oben bis knapp unter 27 000 Punkten ausgeschlagen habe. Nun scheine jedoch die Zeit für eine Bewegung in die Gegenrichtung gekommen zu sein. Im Extremfall könne sie sich bis um die 23 300 Punkte ausdehnen, erwartet Büchler.

Unter den Konjunkturdaten fielen zwar die Einzelhandelsdaten und der Empire-State-Index besser als erwartet aus, der Philly-Fed-Index hingegen und die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe zeigten aber ein schwächer als erwartetes Bild.

Unter den wenigen Gewinnern im Dow ragen die Aktien von Cisco mit plus 3,3 Prozent an der Index-Spitze positiv heraus. Der Netzwerk-Spezialist hatte seine Anleger mit einem überraschend gut verlaufenen ersten Geschäftsquartal erfreut. Unter dem Strich hatte der Gewinn um fast 50 Prozent zu gelegt.

Die Anteile von JPMorgan profitierten mit plus 0,6 Prozent vom Einstieg des Starinvestors Warren Buffett. Dieser hatte sich durch seine Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway mit einer beachtlichen Summe an der größten US-Bank beteiligt. Im dritten Quartal hatte die Investment-Holding des 88-jährigen Börsengurus mehr als 35 Millionen JPMorgan-Aktien gekauft und so einen Anteil im Wert von rund vier Milliarden Dollar aufgebaut.

Für die Papiere von 3M ging es um 0,5 Prozent abwärts. Am Markt wurde von Gewinnmitnahmen nach einem zuletzt recht guten Lauf gesprochen. Der Mischkonzern rechnet in den kommenden Jahren mit einem kräftigen Gewinnwachstum. Pro Aktie dürfte der Überschuss in den kommenden fünf Jahren um jährlich 8 bis 11 Prozent zulegen.

Deutlicher noch ging es für die Aktien von Walmart abwärts: Sie büßten als einer der schwächsten Dow-Werte 2,2 Prozent ein. Auch hier dürften Gewinnmitnahmen der Hauptgrund sein, denn nach einem starken dritten Quartal blickt der Handelskonzern nun auch optimistisch auf das Weihnachtsgeschäft.

Dagegen fanden die Papiere des Kaufhausunternehmens JC Penney nach einem Kurssturz von um die 12 Prozent zu Handelsbeginn ins Plus. Zuletzt gewannen sie 3,7 Prozent, obwohl die Umsatzentwicklung im dritten Quartal enttäuscht hatte./ck/he

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel