DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

AKTIE IM FOKUS Wirecard schwanken abwärts - Verwirrung um Asien-Manager

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
13.03.2019, 10:22  |  1363   |   |   

FRANKFURT (dpa-AFX) - Wirecard-Aktien bleiben extrem schwankungsanfällig: Die Papiere des unter Vorwürfen stehenden Zahlungsabwicklers pendelten am Mittwoch im frühen Handel zwischen Verlusten von 7,5 und etwa anderthalb Prozent. Vorbörslich waren die Papiere am frühen Morgen sogar zwischenzeitlich um 13,5 Prozent gefallen. Zuletzt kosteten sie mit 122,60 Euro 3,5 Prozent weniger als am Vortag.

Am Vorabend hatte das Unternehmen bekannt gegeben, dass der für Asien verantwortliche Accounting-Manager freigestellt wurde. Hintergrund ist eine in Singapur laufende Untersuchung von angeblichen Bilanzunregelmäßigkeiten von Wirecard-Mitarbeitern. Heute erklärte Wirecard auch, dass der entsprechende Mitarbeiter für das Unternehmen aber erreichbar sei. Damit trat Wirecard einer Meldung der "Financial Times (FT)" entgegen, die am Dienstagabend geschrieben hatte, dass Wirecard den Kontakt zu diesem Mitarbeiter verloren hätte.

Die "FT" hat über Wirecard in den vergangenen Wochen immer wieder kritische Berichte im Zusammenhang mit der Bilanzierung in Asien veröffentlicht. Wirecard hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Tags zuvor hatten sich die Wirecard-Aktien mit 136,50 Euro zeitweise wieder an der 200-Tage-Linie erholt, die bei Börsianern als Indikator für den längerfristigen Trend viel Beachtung findet. Hier nahmen die Anleger nach der jüngsten Erholung vom Zwölfmonatstief bei 86 Euro dann aber Gewinne mit./ag/ajx/stk

Wirecard

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel