DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

20%iger Absatzrückgang Chinas Handy-Markt crasht – was macht die Apple-Aktie?

13.03.2019, 13:16  |  3982   |   |   

Der Absatz von Mobiltelefonen in China geht dramatisch zurück. Schuld sind Chinas schwächelnde Wirtschaft sowie ein übersättigter Smartphone-Markt. Dies hat zwar Auswirkungen auf Apple, aber bisher schlägt das kaum auf den Kurs der Apple-Aktie durch.

Der chinesische Handy-Absatz bricht ein. Im Februar 2019 wurden in China 14,51 Millionen Mobiltelefone (inkl. Smartphones) verkauft, was einem Rückgang von fast 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Dies berichtet der US-Nachrichtensender "CNBC" und beruft sich auf Daten von "CAICT", einem regierungsnahen, chinesischen Marktforschungsinstitut.

Laut CAICT lag der Absatz von Smartphones in China im Februar 2019 bei 13,8 Millionen. Dies ist ein Rückgang von mehr als 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zwar ist der Februar, wegen des chinesischen Neujahrs traditionell ein schwacher Monat für Smartphone-Verkäufe allerdings war der diesjährige Februar der schlechteste seit 2013.

Die schwächelnde chinesische Wirtschaft, ein gesättigter Smartphone-Markt und hohe Lagerbestände der Einzelhändler seien für den Absatzeinbruch verantwortlich, so Xi Wang, ein in Peking ansässiger Senior-Marktanalyst für IDC. Darüber hinaus sehen Analysten mangelnde technische Innovationen am Smartphone-Markt als Grund für den Rückgang.

"Ich denke, es fehlt an einer Revolution bei den Produkten. Bloße Weiterentwicklung ist nicht genug und die Preise sind zu hoch. Die Lebenszyklen werden verlängert, weil die bestehende Technologie gut genug ist. Die Leute warten nicht mehr auf die nächsten Versionen […]", erklärt Neil Campling, Research-Leiter für Technologie, Medien und Telekommunikation bei der Schweizer Bank Mirabaud.

Analysten zufolge dürften sich die schwierigen Zeiten von Apple in China, einem der wichtigsten Märkte, in diesem Jahr fortsetzen. Im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2018/19, das am 29. Dezember 2018 endete, sank der Umsatz von Apple in China im Vergleich zum Vorjahr um fast 27 Prozent. Im Januar senkten große Einzelhändler deshalb die Preise für iPhones in China. "Apple und Xiaomi sind nach wie vor die größten Verlierer, während Huawei, Vivo und OPPO weiterhin mehr Marktanteile gewinnen", sagte Neil Shah, Forschungsdirektor bei Counterpoint Research.

Im Xetra-Handel steht die Apple-Aktie am Mittwochvormittag ganz leicht im Minus. Ein Anteilschein kostet 160,42 Euro (11:48:26 Uhr):

Apple

Quelle:

CNBC

Wertpapier
Apple


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel