DAX+0,04 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,32 % Öl (Brent)-2,27 %

DGAP-News EVOTEC UND GARDP GEBEN NEUE PARTNERSCHAFT ZUR ENTWICKLUNG NEUARTIGER ANTIBIOTIKA BEKANNT

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
19.03.2019, 07:30  |  316   |   |   




DGAP-News: Evotec AG / Schlagwort(e): Sonstiges


EVOTEC UND GARDP GEBEN NEUE PARTNERSCHAFT ZUR ENTWICKLUNG NEUARTIGER ANTIBIOTIKA BEKANNT


19.03.2019 / 07:30



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Evotec mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Evotec steigt...
Ich erwarte, dass der Evotec fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.



  • ZUSAMMENARBEIT BIETET MÖGLICHKEITEN FÜR DEN AUFBAU EINER ANTIBIOTIKA FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGSPLATTFORM SOWIE EINE GEMEINSAME PIPELINE AN NEUARTIGEN ANTIBIOTIKA

  • FORSCHUNG FOKUSSIERT SICH AUF KRANKHEITSERREGER AUS DER PRIORITÄTENLISTE DER WELTGESUNDHEITSORGANISATION ("WHO")


Hamburg, Deutschland und Genf, Schweiz, 19. März 2019: Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809) und die Global Antibiotic Research and Development Partnership ("GARDP") gaben heute bekannt, dass beide Organisationen eine neue, strategische öffentlich-private Partnerschaft geschlossen haben, die auf die zunehmende Bedrohung durch Antibiotikaresistenz ("AMR") abzielt. Evotec und GARDP werden ihre Kapazitäten und Netzwerke gezielt gegen resistente bakterielle Infektionen einsetzen. Dies beinhaltet GARDPs klinische Expertise und ihren Einsatz für nachhaltigen Zugang sowie Evotecs führende Wirkstoffforschungsplattform und Expertise in der Medizinalchemie und Pharmakologie. Darüber hinaus wird Evotec ihre umfangreiche Sammlung aus bakteriellen Krankheitserregern zur Verfügung stellen.


Aktuell befinden sich nur wenige Antibiotika in der Entwicklung, daher ist AMR eine ernste und wachsende Bedrohung für die Weltgesundheit, die die Behandlung von ehemals einfach zu beherrschenden Infektionen signifikant erschwert. Etwa 700.000 Menschen sterben weltweit jedes Jahr an resistenten Infektionen und es wird erwartet, dass die Zahl in Zukunft noch weiter zunehmen wird.1 Schwere bakterielle Infektionen, insbesondere gramnegative Erreger wurden von der WHO identifiziert und haben eine weltweite Priorität in der öffentlichen Gesundheit.2


Diese strategische Partnerschaft fokussiert sich auf eine schnelle Entwicklung von first-in-class antibiotischen Therapien für schwer behandelbare bakterielle Infektionen, indem eine Plattform, die die gesamte Wertschöpfungskette der Wirkstoffforschung umfasst, etabliert wird sowie eine gemeinsame Medikamentenpipeline aufgebaut werden soll. Hierbei ist es von entscheidender Bedeutung, dass alle neuartigen Antibiotika preisgünstig und global für alle Patienten, die sie benötigen, zugänglich sind.


"Partnerschaften sind für GARDPs Geschäftsmodell von zentraler Bedeutung. Die Zusammenarbeit mit Evotec stärkt ohne Zweifel unsere Bestrebungen, neuartige Antibiotika zu entwickeln und den Bedarf eines nachhaltigen Zugangs zu gewähren. Evotecs Expertise ergänzt GARDPs Ansatz optimal. Es erlaubt beiden Partnern, nun ein Medikament von der Entdeckung über die präklinische Forschung bis hin zu klinischen Studien und zum Patienten zu entwickeln," sagte Dr. Seamus O'Brien, Research and Development Director von GARDP. "Die Entwicklung von Behandlungen gegen resistente bakterielle Infektionen ist der Schlüssel, um eine flächendeckende Gesundheitsversorgung zu erreichen."

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: "Die Entwicklung der Resistenzen gegen antimikrobielle Substanzen wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter beschleunigen und neue Antibiotika werden äußerst dringend benötigt. Leider ziehen sich immer mehr Unternehmen aufgrund von wissenschaftlichen und kommerziellen Herausforderungen aus der antimikrobiellen Wirkstoffforschung zurück. Evotec und GARDP setzen neue Modelle und modernste Forschungsplattformen zur Entwicklung vielversprechender und innovativer Projekte ein, die potenziell neuartige Antibiotikaklassen hervorbringen können. GARDP ist eine hervorragende Ergänzung für Evotecs Vision und Strategie und wir sind äußerst stolz sie als strategischen Partner gewonnen zu haben."

ÜBER GARDP

GARDP ist eine nicht gewinnorientierte Forschungs- und Entwicklungsorganisation, die sich auf globale Gesundheitsbedürfnisse fokussiert, indem sie neue oder neuartige Antibiotikabehandlungen entwickelt, sowie einen nachhaltigen Zugang sicherstellt. Initiiert von der World Health Organization (WHO) und der Drugs for Neglected Disease initiative (DNDi) ist GARDP ein wichtiger Bestandteil des Global Action Plan on Antimicrobial Resistance der WHO, wo neue öffentlich-private Partnerschaften erforderlich sind und neue antimikrobielle Wirkstoffe und Diagnostik in der Entwicklung gefördert werden müssen. www.gardp.org 


Kontakt:

GARDP

Susan Frade, sfrade@dndi.org +41 79 640 00 99

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel