DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,61 %

Bryan, Garnier & Co übernimmt nordische Investmentbank Beringer Finance

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
17.04.2019, 09:00  |  435   |   |   

Die auf Wachstumsunternehmen fokussierte, pan-europäische Investmentbank Bryan, Garnier & Co übernimmt die führende nordische Investmentbank für Technologie-Unternehmen, Beringer Finance. Beide Partner haben bereits mehrfach erfolgreich zusammengearbeitet. Beringer wird künftig unter Bryan, Garnier & Co firmieren. Das Closing der Transaktion ist vorbehaltlich der Zustimmung durch die entsprechenden Aufsichts- und Regulierungsbehörden.

Damit stärkt Bryan, Garnier & Co seine bisherige pan-europäische Präsenz in London, Paris und München mit zusätzlichen Büros in Stockholm, Oslo und Reykjavik. Zudem erweitert die Gruppe ihre bestehende US-Präsenz in New York um ein Büro in Palo Alto. Adalsteinn Johannsson, Gründer und CEO von Beringer, wird Partner von Bryan, Garnier & Co mit Schwerpunkt auf grenzüberschreitende M&A-Transaktionen, während sein Teamkollege Tor Berthelius verantwortlicher Partner für die nordischen Aktivitäten wird.

Umfassender Track-Record auch mit deutschen Käufern

Beringer beschäftigt derzeit 27 Investment-Banking-Spezialisten für Technologie, IT-Services und Fintech. Seit dem Verkauf des eigenen Brokerage-Geschäfts konzentriert sich Beringer ganz auf M&A und Privatplatzierungen. Allein in den letzten zehn Jahren hat das Team über 140 M&A, ECM- und Private Placements-Transaktionen im Tech-Bereich durchgeführt. Unter anderen beriet Beringer die schwedische Universum, einen Spezialisten für Arbeitgeber-Branding beim Verkauf an das Stellenportal StepStone, eine Tochter des deutschen Axel Springer-Verlags.

Zusammen beschäftigen beide Unternehmen insgesamt nun 150 Investmentbanker. Beide Unternehmen ergänzen sich auch im Hinblick auf ihre Branchenkompetenz: Beringer war bisher auf den Technologie-Bereich fokussiert. Ab sofort wird Bryan, Garnier & Co seine Expertise im Bereich Life Sciences verstärkt auch Kunden in Skandinavien anbieten.

"Die Nordischen Länder zählen zu den wichtigsten europäischen Technologie- und Life-Science-Zentren, in denen wir langjährige Kundenbeziehungen unterhalten und bereits zahlreiche Transaktionen erfolgreich durchgeführt haben", kommentiert Falk Müller-Veerse, Partner von Bryan, Garnier & Co in München. "Unsere Fusion eröffnet neue Chancen für beide Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Wir sehen eine verstärkte Nachfrage nach skandinavischen Technologieunternehmen bei strategischen Käufern und Investoren in Deutschland. “

Seite 1 von 3


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel