DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %
DAX-Wochenplan: Starker DAX-Start in den Wonnemonat Mai

DAX-Wochenplan Starker DAX-Start in den Wonnemonat Mai

Gastautor: Andreas Mueller
05.05.2019, 13:19  |  7485   |   |   

Nur knapp ein Prozent Gewinn in der kurzen Mai-Woche bringt den DAX jedoch noch weiter nach oben und hält die Spur im Fahrwasser der Bullen. Steigt damit die Gefahr einer Korrektur?

Der Start in den Mai konnte erfolgreich absolviert werden. Eine weitere positive Woche gliedert sich in den Verlauf des Deutschen Aktienindex nahtlos ein. In der Vorwochenanalyse titelte ich von "Weiterhin Fahrt auf der Oberseite" und hätte diesen Satz nun schon länger benutzen können. Der Kalendermonat April hatte sich sehr stark präsentiert und mit mehr als 6 Prozent eine überdurchschnittliche Performance gezeigt. Nun beginnt der Monat Mai gleichsam stark und lässt die Herzen der Anleger höher schlagen. An den 4 Handelstagen (Mittwoch war ein Feiertag) gab es 4 Gewinntage, womit nun der junge Monat bereits grün erscheint:

 

 

Unterstützend war hier sicherlich die schwache Währung in Europa. Direkt zur FED-Sitzung am Mittwoch gab der Euro seine spärlichen Gewinn wieder ab und traf erneut auf die Marke von 1,12 - siehe Beitrag in den Tages-Trading-Chancen hier:

 

 

An diesem Level scheint er sich einzupendeln, wie der Blick auf die Schlussnotierungen aufzeigt. Hintergrund war nicht nur die Zurückhaltung der US-Notenbank bezüglich der Zinsen, sondern vielmehr die Stärke der  US-Konjunktur. Nach dem Auftrieb des BIP vor einer Woche konnten in dieser Woche weitere unterstützende Daten gemeldet werden. So liegt jetzt die US-Arbeitslosenquote auf dem tiefsten Stand seit einem halben Jahrhundert (Stand 1969)!

Im April war sie auf 3,6 Prozent gefallen und damit noch einmal 0,2 Prozentpunkte leichter als im März. Auf diese Daten des US-Arbeitsministerium wurde am Freitag an der Wall Street positiv reagiert:

 

Dies hinterließ beim DAX natürlich entsprechende Spuren. Schon im Vorfeld war er über die 12.400 geklettert und brachte diese Marke dann auch sicher ins Wochenende. Anbei der Freitagschart als CFD-Indikation von JFD:

 

 

Charttechnisch spannend ist hier zudem der Fakt, dass die Kerze von 14.15 Uhr zu den US-NFP-Daten noch einmal durchgehandelt werden konnte. Ein Szenario, welches vor allem Daytrader gerne nutzen.

 

Übergeordnet sind wir damit weiterhin aufwärts orientiert. Ohne hier wieder den Tageschart als ganz großes Bild und vielleicht zu Ihrer "Langeweile" erneut zu implementieren, habe ich diesmal den Stundenchart mit dem aktuellen Trendkanal eingebunden:

 

 

Aus diesem Chartbild heraus, was aus dem Endlos-Kontrakt entstanden ist und damit auch alle außerbörslichen Notierungen / Indikationen enthält, ist eine Korrektur auf Kurse um 12.400 und ggf. tiefer sehr wahrscheinlich. Ausbrüche aus Trendkanälen auf der Oberseite benötigen ein starkes Momentum, was gerade im DAX aktuell eher rückläufig war. Zudem zog auch der VDAX leicht an, was oftmals ein Indikator für Anspannung und zumindest volatileren Kursen ist.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Anzeige
Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni