Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-0,12 % EUR/USD0,00 % Gold-0,01 % Öl (Brent)+1,38 %
Aktien New York: Dow macht Rückschlag teilweise wieder wett
Foto: Justin Lane - dpa

Aktien New York Dow macht Rückschlag teilweise wieder wett

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
04.09.2019, 16:51  |  1139   |   |   

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach deutlichen Kursgewinnen in Asien und Europa macht die Wall Street am Mittwoch einen Teil ihrer Vortagsverluste wieder wett. Der New Yorker Leitindex Dow Jones stieg am Ende der ersten Handelsstunde um 0,63 Prozent auf 26 283,09 Punkte. Am Dienstag war er nach dem langen Wochenende etwa 1 Prozent schwächer in den September gestartet.

Vor allem die Entwicklung in Hongkong ließ Anleger wieder risikofreudiger agieren. Die dortige Regierungschefin Carrie Lam zog an diesem Mittwoch das hochumstrittene Gesetz für Auslieferungen nach China zurück, das als Hauptgrund für die zurückliegenden Massendemonstrationen galt. Der Hang Seng hatte daraufhin seinen stärksten Handelstag seit 2011 verzeichnet. Die Euphorie war auch schon nach Europa übergeschwappt, wo es zudem neue Hoffnung auf in puncto Brexit sowie Regierungsbildung in Italien gab.

Dow Jones mit festem Hebel folgen [Werbung]
Ich erwarte, dass der Dow Jones steigt...
Ich erwarte, dass der Dow Jones fällt...

Verantwortlich für diese Werbung ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com. Disclaimer

Der marktbreite S&P 500 folgte dem Dow im Frühhandel um 0,66 Prozent auf 2925,46 Punkte nach oben. Noch deutlicher war die Erholung unter den Technologiewerten, deren Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,85 Prozent auf 7674,06 Punkte vorrückte.

Unter den Einzelwerten kehrten sich im Dow die Favoritenrollen um: Die als defensiv geltenden Aktien der Pharmakonzerne Pfizer sowie Merck & Co ließen auf ihre Vortagsgewinne jeweils nun Verluste von etwa 0,4 Prozent folgen. Im Dow gab es neben diesen beiden Aktien mit dem Einzelhändler Home Depot nur einen weiteren Verlierer.

Rosiger ging es bei den konjunkturempfindlichen Branchen zu, die am Vortag noch von schwachen Stimmungsdaten aus der US-Industrie belastet worden waren. Allen voran zeigte sich dies im Chipsektor, so nahm Intel im Dow mit einem Anstieg um 2,9 Prozent die Vorreiterrolle ein. Boeing konnte derweil nur einen kleinen Teil seiner starken Vortagsverluste wegen der Misere mit dem 737 Max aufholen.

Unter den Nebenwerten zählten die Aktien von Starbucks und Ebay an der Nasdaq zu den Verlierern. Die Kaffeehauskette Starbucks enttäuschte die Anleger mit einer gesenkten Gewinnprognose für das Jahr 2020, weshalb die Papiere um 3,1 Prozent fielen. Für den Online-Marktplatz Ebay strich die UBS nach gutem Lauf ihre Kaufempfehlung, die Papiere büßten 1 Prozent ein.

Im Lebensmittelsektor gab es düstere Nachrichten von Tyson Foods . Die Papiere des Fleischverarbeiters sackten wegen eines gesenkten Gewinnausblicks um 5,7 Prozent ab. Sie entfernten sich damit wieder ein gutes Stück von ihrem erst am Freitag erreichten Rekordhoch.

Unter den kleineren US-Konzernen, die Quartalszahlen vorlegten, zählten die Anteile von Navistar zu den Favoriten - wenn auch mit großen Schwankungen. Ein Plus von zeitweise mehr als 9 Prozent schmolz auf 6 Prozent ab. Der Nutzfahrzeughersteller hatte mit seinem bereinigten operativen Ergebnis im dritten Geschäftsquartal die Erwartungen übertroffen./tih/fba

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel