Bantleon-Fondsmanager Hess: "Rallye bei Unternehmensanleihen kann weitergehen"

Gastautor: Simon Weiler
02.10.2019, 09:47  |  475   |   |   

Mit einer Performance von über 7,1% seit Jahresanfang verzeichneten in EUR denominierte Investment-Grade-Unternehmensanleihen (ohne Finanzwerte) einen überdurchschnittlichen Ertrag. Die rückläufigen Renditen risikofreier Staatsanleihen trugen ihren Teil dazu bei, da sich der Ertrag von Unternehmensanleihen aus der Veränderung des risikofreien Zinses und der Risikoprämie ergibt. Zusätzlich sanken die Risikoprämien um 39 Basispunkte, was zu einer Überrendite zu Staatsanleihen gleicher Laufzeit von 3,8%-Punkten geführt hat. Angesichts der im Vergleich zum Vorjahr schwächeren Weltwirtschaft, der geopolitischen Störfeuer sowie des Handelsstreits zwischen den USA und China ist dies ein beachtliches Ergebnis.  

Hohe Mittelzuflüsse seit Jahresbeginn

Bei der gegenwärtigen Euphorie im Markt ist es keine Überraschung, dass Anleger mit starken Mittelzuflüssen in die Anlageklasse reagierten. Seit Jahresbeginn flossen Analystenschätzungen zufolge allein durch Neuanlagen in Investment-Grade-Unternehmensanleihenfonds für Privatanleger über 20 Mrd. Euro in EUR-Unternehmensanleihen. Das sind 5% mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon entfielen etwa zwei Drittel auf Zuflüsse in ETFs. Aufgrund der anhaltend negativen Renditen europäischer Staatsanleihen wurde die Nachfrage nach Unternehmensanleihen auch durch institutionelle Investoren nach oben getrieben. Zusätzliche Mittelflüsse durch Versicherungen – vor allem wegen gestiegener Prämieneinnahmen für Lebensversicherungen in Italien und Frankreich – werden durch weitere 20 Mrd. Euro Zuflüsse in Investmentfonds bestätigt, die in Unternehmensanleihen mit langen Laufzeiten investieren. Die vorteilhafte Rendite nach Devisenabsicherungskosten für asiatische Investoren ist ein zusätzlicher Nachfragefaktor für EUR-Unternehmensanleihen. 

» Jetzt auf e-fundresearch.com weiterlesen



Diesen Artikel teilen


ANZEIGE


Broker-Tipp*

Über Smartbroker, ein Partnerunternehmen der wallstreet:online AG, können Anleger ab null Euro pro Order Wertpapiere erwerben: Aktien, Anleihen, 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine. Beim Smartbroker fallen keine Depotgebühren an. Der Anmeldeprozess für ein Smartbroker-Depot dauert nur fünf Minuten.

* Wir möchten unsere Leser ehrlich informieren und aufklären sowie zu mehr finanzieller Freiheit beitragen: Wenn Sie über unseren Smartbroker handeln oder auf einen Werbe-Link klicken, wird uns das vergütet.



 


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel