DAX-0,46 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,30 % Öl (Brent)+2,94 %

GOLD Wieder zurück im Spiel

04.10.2019, 11:59  |  3820   |   |   

Was für ein Comeback des Edelmetalls?! Nachdem das Edelmetall zu Wochenbeginn massiv unter Druck geriet und nach dem Verlust der eminent wichtigen 1.490er Marke aus charttechnischer Sicht bereits vor dem knockout zu stehen schien, erholte sich das Edelmetall jedoch wieder. So überraschend kam diese Entwicklung jedoch nicht…

So beendeten wir unsere letzte Kommentierung am 30.09. u.a. mit „[…]Noch sind die Messen nicht gesungen. Der Goldpreis hat die wichtige Zone noch (!) nicht entscheidend unterschritten. Ein Comeback inkl. einer Bärenfalle ist somit theoretisch weiterhin möglich. Erst einmal haben die „Bären“ vermeintlich das Ruder übernommen. Man darf gespannt sein, was sie zustande bringen. Ob überhaupt…“

Nun ist also das Comeback des Edelmetalls angelaufen und das Thema „Bärenfalle“ steht ganz oben auf der Tagesordnung. 

Mit der Rückkehr über die Marke von 1.490 US-Dollar konnte das Edelmetall einen wichtigen Etappensieg erzielen. Die Korrektur wurde abgewürgt, noch ehe sie richtig begann. „Zur Hilfe“ eilten dem Edelmetall hierbei ganz schwache US-Daten (so enttäuschten u.a. die ISM-Indizes für das verarbeitende und für das nicht-verarbeitende Gewerbe kräftig) und das Thema Handelskonflikte. Die Risikoaversion nahm zu. Sichere Häfen wie Gold und Yen fanden wieder Zulauf. Zudem ist der Druck auf die Fed gestiegen, in Anbetracht der dunklen Wolken, bereits Ende Oktober aktiv zu werden und die Leitzinsen zu senken. Ob die US-Notenbank letztendlich dem „Wunsch“ der Märkte nachkommen wird, bleibt abzuwarten. 

Heute wird es noch einmal spannend, denn der US-Arbeitsmarktbericht für September steht an. Sollte auch dieser enttäuschen, dürfte das Thema Leitzinssenkung im Oktober weiter befeuert werden. Man darf gespannt sein. 

Mit der Rückkehr über die 1.490 US-Dollar hat sich das Edelmetall wieder in die neutrale Zone vorgearbeitet. Um das Thema „Bärenfalle“ weiter voranzutreiben, muss Gold nun nachsetzen und die 1.525 US-Dollar aus dem Weg räumen. Die finale Bewährungsprobe wartet unverändert bei 1.550 US-Dollar. Im Idealfall spielen sich etwaige Gewinnmitnahmen oberhalb von 1.490 US-Dollar ab. In jedem Fall gilt es die Ausbildung neuer Bewegungstiefs zu vermeiden. Die Zone 1.450 / 1.430 US-Dollar hat vor diesem Hintergrund eine hohe Bedeutung. Die nächsten Handelstage werden in Bezug auf Gold spannend werden... 
 

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

Goldbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarHandelGoldArbeitsmarktLeitzins


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends