DAX+0,67 % EUR/USD-0,38 % Gold+0,53 % Öl (Brent)+0,29 %

Führt die Klimahysterie zum Bürgerkrieg in Deutschland?!

Gastautor: Heiko Schrang
02.12.2019, 19:25  |  1175   |   |   

Der Wahnsinn ist nicht mehr zu überbieten. Jetzt wurde in Deutschland der Klimanotstand ausgerufen. Wenn man aber feststellt, dass 10-Tausende immer noch auf die Straße gehen, in dem Glauben, dass eine CO2-Steuer die Umweltprobleme lösen kann, dann frage ich mich ernsthaft, wann endlich der Geistesnotstand ausgerufen wird.

Der Wahnsinn ist nicht mehr zu überbieten. Jetzt wurde in Deutschland der Klimanotstand ausgerufen. Wenn man aber feststellt, dass 10-Tausende immer noch auf die Straße gehen, in dem Glauben, dass eine CO2-Steuer die Umweltprobleme lösen kann, dann frage ich mich ernsthaft, wann endlich der Geistesnotstand ausgerufen wird. 

Fakt ist, dass 85% sämtlicher Emissionen von nur 3 Ländern erzeugt werden. Diese sind: Indien, China und die USA. Deutschlands Anteil am CO2-Ausstoß in die Luft beträgt lediglich 0,00047%. Aktuell sind ca. 600 Kohlekraftwerke allein in China, Indien und den USA im bau, sowie 3000 sind im aktiven Betrieb. Dennoch will Deutschland die Welt retten und merkt in Ihrer Arroganz nicht, dass die anderen Länder gar nicht gerettet werden wollen.

Wenn sogar der ehemalige Verfassungsrichter Papier vor einer „Ökodiktatur“ warnt, dann sollten alle Alarmglocken anfangen zu läuten. Um diese und anderen Themen geht es in der neuesten Sendung von SchrangTV.

  • Warum kommen immer mehr Klima-Flüchtlinge aus Afrika in das Klimanotstandsgebiet Deutschland?
  • Die Deindustrialisierung Deutschlands: welche Auswirkungen hat sie auf die Arbeitsplätze jedes Einzelnen? 
  • Wenn die Entwicklung so weitergeht wir Deutschland in 5 Jahren ein dritte Welt Land sein?

Wichtiger Hinweis: Mein Weckruf für Deutschland – Neverforgetniki, ist jetzt endlich als Hörbuch erhältlich.

erkennen – erwachen – verändern                        

Euer

Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen

 



Diesen Artikel teilen

Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch die Gastautoren, die nicht der Redaktion von wallstreet:online angehören. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von wallstreet:online und deren Mitarbeiter wider.
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DeindustrialisierungDeutschlandUSAChinaIndien


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer