Commerzbank Kommt nun eine Gegenbewegung?

26.01.2020, 12:11  |  3600   |   |   

In unserer letzten Kommentierung an dieser Stelle thematisierten wir das sich zum damaligen Zeitpunkt massiv eintrübende Chartbild der Commerzbank-Aktie. Mittlerweile sind einige Handelstage ins Land gegangen und die Aktie nahm zwischenzeitlich den erwarteten Weg. Die erste relevante Unterstützung wurde nun erreicht. Wie stehen die Chancen auf eine Gegenbewegung.

Rückblick. In unserer Kommentierung vom 19.01. „Commerzbank - Aktie taucht ab“ hieß es unter anderem „[…]Die Aktie startete furios ins neue Jahr und näherte sich rasch der eminent wichtigen Widerstandszone 6,0 / 6,1 Euro. Ob der damaligen Dynamik war ein Ausbruch über diese Zone möglich. Das hätte gleichzeitig das Kapitel Bodenbildung weiter vorangetrieben. Doch es kam anders. Ein erster Versuch scheiterte. Nach einem kurzen Abtauchen in Richtung 5,5 Euro attackierte die Aktie noch einmal den Bereich und scheiterte erneut. Im Ergebnis hat sich die Zone um 6,0 / 6,1 Euro durch die Ausbildung des kleinen Doppeltops noch einmal deutlich verfestigt. Dass zwischenzeitlich auch die wichtige Unterstützung bei 5,5 Euro und der kurzfristige Aufwärtstrend (rot dargestellt) unterschritten wurden, spricht Bände und bestätigt die schwache Verfassung der Aktie. Mit aktuell 5,28 Euro (per Handelsschluss 17.01.) nimmt die Aktie nun Kurs auf die 5,0 Euro. Sollten auch diese nicht halten, stünde die Richtung 4,7 Euro offen.  Kurzum: Die Aktie wirkt angeschlagen. Sollte eine Stabilisierung im Bereich von 5,0 Euro nicht gelingen, könnte es prekär. Auf der Oberseite gilt: Ein Vorstoß, der über die 5,5 Euro führt, könnte die Situation entspannen.“


Die Aktie erreichte vergleichsweise schnell den Bereich um 5,0 Euro und „tanzte“ in der Folgezeit auf dieser aus unserer Sicht eminent wichtigen Supportmarke. Zu einem Bruch kam es bislang noch nicht. Dieser hätte entsprechende Konsequenzen und würde wohl den Bereich um 4,7 Euro (aktuelles 52-Wochen-Tief) noch einmal aktuell werden lassen. 

Nun gilt es zwar einerseits den Umstand hervorzuheben, dass die Commerzbank-Aktie die Unterstützung bis dato erfolgreich verteidigen konnte, doch andererseits muss das bisherige Unvermögen der Aktie bemängelt werden, einen Vorstoß auf der Oberseite, sprich eine Gegenbewegung, zu lancieren.

Kurzum: Die Zone um 5,0 Euro steht nach wie vor unter Druck. Eine Ausdehnung der Bewegung auf 4,7 Euro ist noch nicht vom Tisch. Bislang bietet der robuste Gesamtmarkt der Commerzbank-Aktie noch eine gewisse Unterstützung. Sollten sich hier jedoch Konsolidierungstendenzen durchsetzen, könnte das auch für die Aktie selbst Konsequenzen haben. Zu einer ersten Entlastung könnte es kommen, sollte die Aktie die 5,50 Euro zurückerobern können. 
 

Einfach das passende Produkt finden. Bei einem Zeitraum von 90 Tagen und gegebener Kurserwartung ermittelt der Profit-Maximizer von Smart-Trade folgende Produkte für Commerzbank.

EMI
WKN
Fälligkeit
Basispreis
Kurserwartung
erw. Perf.
DZBK
19.03.2021
3.30
5.00 %
7.75 %
DZBK
19.03.2021
2.80
2.00 %
-0.05 %
Citigroup
14.12.2020
6.60
-2.00 %
0.07 %
Citigroup
14.12.2020
6.60
-5.00 %
3.20 %

Legen Sie selbst den Zeitraum und die Kurserwartung im Profit-Maximizer fest.

Commerzbank Aktie jetzt für 4€ handeln - auf Smartbroker.de

Diesen Artikel teilen

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Index- und Devisentrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroHandelCommerzbankAufwärtstrendKonsolidierung


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index Performance von Kryptowährungen Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni