SILBER Das muss nun passieren!

21.02.2020, 14:10  |  21370   |   |   

Mit Gold als Zugpferd hat sich auch Silber gen Norden wieder aufgemacht. Ein Ende der Konsolidierung scheint möglich, bedarf aber noch einiger Weichenstellungen, wie der Blick auf den Chart offenbart. 

Lesen Sie hierzu auch unseren Kommentar vom 21.02. "GOLD - Außer Rand und Band"

Bereits in unserer letzten Kommentierung zu Silber von Ende Januar hatten wir die Eckpunkte der (bullischen) Marschroute benannt. So hieß es am 31.01. unter anderem „[…] Aus charttechnischer Sicht sind vier Marken unserer Meinung nach von großer Bedeutung. (I) Der Bereich um 17,4 US-Dollar. Sollte dieser unterschritten werden, wäre das ein massives Warnsignal. (II) Der Bereich um 16,5 US-Dollar. Sollte es darunter gehen, muss eine Neubewertung erfolgen. (III) Der Bereich um 18,3 / 18,7 US-Dollar. Sollte dieser überwunden werden, wäre das ein wichtiger Teil-Erfolg. (IV) Der Bereich um 19,6 US-Dollar. Ein Ausbruch über das markante Hoch wäre für Silber ein Befreiungsschlag und müsste ebenfalls eine Neubewertung der Lage nach sich ziehen.“

In der Folgezeit gelang es Silber, die 17,4 US-Dollar zu verteidigen. Interessant ist zudem, dass Silber in diesem Bereich ein kleinen Doppelboden (orange) ausbilden konnte, der nun so langsam, aber sicher Relevanz entwickelt. Der Ausbruch aus einer bullischen Flagge (rot), die sich ausgehend vom Januar-Hoch während der jüngsten Konsolidierungsphase ausbildete, bestätigt die robuste technische Verfassung des Edelmetalls. Der nach wie vor intakte Aufwärtstrend rundet das Ganze ab. 

So weit, so gut. Nun muss Silber allerdings nachlegen und den Widerstandsbereich 18,3 / 18,7 US-Dollar durchbrechen. Das Edelmetall ist zwar bereits in diesen eingedrungen, doch tut es sich noch ein bisschen schwer damit, die Aufgabe zu vollenden. Sollte es zu einem Ausbruch über die 18,7 US-Dollar kommen, stünden die 19,6 US-Dollar zur Disposition. Das, was jetzt aus dem bullischen Blickwinkel betrachtet unter allen Umständen nicht passieren darf, ist ein Rücksetzer unter 18,0 US-Dollar. Sollte es in der aktuellen Konstellation sogar zu einem Bruch der 17,4 US-Dollar kommen, wäre eine Neubewertung unerlässlich. Das kurzfristig bullische Szenario wäre in diesem Fall (fürs Erste) ad acta zu legen…
 

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 2

Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Gold-Silber-Rohstofftrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service

Silberbarren bequem von zuhause aus kaufen, hier!

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
DollarGoldSilberAufwärtstrendKonsolidierung


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Autor

Gold-Silber-Rohstofftrends ist der Informationsdienst für alle Rohstoffinteressierten. Wir spüren die wichtigen Trends an den Rohstoffmärkten auf und geben unseren Lesern konkrete Tipps zur Umsetzung aussichtsreicher Strategien. Unser Fokus liegt hierbei auf Gold, Silber, Rohöl sowie den Industriemetallen. Die Analyse von interessanten Edelmetall- und Rohstoffaktien rundet unser Informationsangebot ab.

RSS-Feed Gold-Silber-Rohstofftrends